11 Top-Rated Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf

Düsseldorf ist eine Universitätsstadt und ein Zentrum für Kunst und Mode. Diese alte Wählerhauptstadt ist auch eine Stadt mit breiten Straßen, die von eleganten Geschäften gesäumt sind, mit einem Ring von Parks und Gärten, der seine pulsierende Innenstadt umgibt. Als bedeutendes Kulturzentrum verfügt Düsseldorf über Dutzende von Museen und über 100 Kunstgalerien, die von international renommierten Einrichtungen wie der beeindruckenden Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen bis hin zu kleineren Installationen in der angesagten Königsallee reichen. Diese Sehenswürdigkeiten, die Lage am Rhein und seine zahlreichen großen Plätze und wunderschönen Uferpromenaden machen es zu einem besonders angenehmen Ort, um Zeit zu verbringen.

Zusätzlich zu all den anderen Dingen, die man in Düsseldorf unternehmen kann, beherbergt die Stadt jeden Juli die Größte Messe am Rhein, eine riesige einwöchige Kirmes, die mehr als vier Millionen Besucher anzieht. Und im November das beliebte Karneval bringt Paraden und bunte Kostüme.

Siehe auch: Wo in Düsseldorf zu bleiben

1 Königsallee: Deutschlands eleganteste Allee

Königsallee: Deutschlands eleganteste Allee

Düsseldorfs eleganteste Einkaufsstraße ist die Königsallee, die den Einheimischen liebevoll "Kö" genannt wird. Vergleichbar mit Avenue Montaigne in Paris, diese lange Strecke von High-End-Immobilien wurde im Jahr 1802 angelegt und zieht weiterhin die Massen mit seiner vielseitigen Mischung aus exklusiven Boutiquen, Luxus-Einkaufspassagen und Kunstgalerien, sowie zahlreiche Restaurants und Cafés. An beiden Seiten des alten Stadtgrabens - ein 31 Meter breiter, von Bäumen gesäumter Wasserstreifen, der die Weite der Straße noch verstärkt - erstreckt sich die Königsallee vom Graf-Adolf-Platz im Süden bis zum Hofgarten der Norden, wo er am spektakulären Triton-Brunnen endet.

Offizielle Seite: www.koenigsallee-duesseldorf.de

2 Die Uferpromenade

Die Uferpromenade

Die Düsseldorfer Rheinuferpromenade bietet eine der besten Möglichkeiten, den herrlichen Fluss der Stadt zu genießen. Es wurde 1997 eröffnet, um eine der belebtesten Straßen der Stadt zu verstecken (es liegt unter der Promenade), und die lange Fußgängerroute verleiht der Stadt einen typisch mediterranen Flair, der von Cafés, Restaurants, Galerien und Geschäften gesäumt wird und der mächtige Rhein auf der anderen. Die anderthalb Kilometer lange, von Bäumen gesäumte Promenade erstreckt sich von der Oberkassel-Brücke über die Altstadt bis zu den Parlamentsgebäuden des Staates und umfasst Fußgänger- und Radwege und bietet unzählige Möglichkeiten zum Sightseeing und zum Beobachten. Sie werden eine geniale Mischung aus Touristen und Einheimischen finden, die es das ganze Jahr genießen.

3 Schloss Benrath

Schloss Benrath

Das Schloss Benrath ist ein prächtiges Barockpalais, das zwischen 1756 und 1773 erbaut wurde. Das Stadtzentrum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zehn Kilometer entfernt. Zu den Highlights zählen die prachtvolle Innenausstattung des Palastes sowie ein Spaziergang durch den riesigen Park und die Gärten. Ursprünglich für Kurfürst Carl Theodor erbaut, beherbergt der Palast drei hervorragende Museen, die sich auf verschiedene Aspekte des Lebens im 18. Jahrhundert konzentrieren: im Hauptpalastgebäude Museum Corps de Logis, die Geschichte von Benrath und seiner Architektur, während die gleichermaßen interessant Museum für Landschaftskunst und das Naturwissenschaftliches Museum befinden sich in anderen Parkgebäuden.

Adresse: Benrather Schloßallee 100-106, D-40597 Düsseldorf

Offizielle Seite: www.schloss-benrath.de/willkommen/?L=1

4 Altstadt Düsseldorf

Marktplatz

Die Düsseldorfer Altstadt ist bemerkenswert gut erhalten und sollte in Ihre Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten aufgenommen werden. Der Mittelpunkt der Altstadt ist der Marktplatz wo Sie das imposante finden werden Rathaus (Rathaus) und eine große Reiterstatue von Kurfürst Johann Wilhelm II., Errichtet 1711. Ein weiteres Highlight ist das Schlossturm (Schlossturm) am Burgplatz am Rheinufer. Der einzige erhaltene Teil dieser alten Burg, die einst die Stadt beherrschte, beherbergt den SchiffahrtsMuseum, eines der besten und ältesten Marinemuseen Deutschlands mit faszinierenden Exponaten zur Geschichte des Schiffbaus und Handels. Eine weitere Attraktion zu besuchen ist die Hetjens Museum, gewidmet zu mehr als 800 Jahren Keramik, Porzellan und Steingut. Nachdem Sie die Altstadt erkundet haben, sollten Sie unbedingt das benachbarte besuchen Ehrenhof Bezirk, Heimat der Kuppel Tonhalle, eine Konzerthalle, die 1926 als Sitz des Düsseldorfer Symphonikers gegründet wurde.

5 Neuer Zollhof und die Gehry-Bauten

Neuer Zollhof und die Gehry-Bauten

Als sich Düsseldorf entschloss, die Brachflächen des ehemaligen Flusshafens zurückzugewinnen, rissen sie nicht nur die verfallenen Lagerhäuser und Güterhöfe ab, sondern rehabilitierten auch die historischsten von ihnen und ersetzten andere durch einige der kühnsten modernen Architekturen Europas. Das Beste davon ist in Neuer Zollhof, ein atemberaubend sanierter Abschnitt, der von den von Frank O. Gehry entworfenen Bürogebäuden von Media Harbour hervorgehoben wurde. Drei völlig unterschiedliche Bauten, die 1998 fertiggestellt wurden und scheinbar der Schwerkraft trotzen, wie sie sich wie Wackelpudding in der Mitte des Wackels krümmen. Ein weiteres Wahrzeichen ist das nahe gelegene RheinturmEs ist ein 240 Meter hoher Telekommunikationsturm, der 1981 gebaut wurde und über eine Aussichtsplattform verfügt, von der man einen herrlichen Blick auf die Stadt hat (sie behauptet auch, die größte digitale Uhr der Welt zu sein).Im Gegensatz zu diesen modernen Bauwerken bleibt der ehemalige Handelshafen mit seinen Mauern, Eisenpollern und Geländern, Kränen und Schienen als historisches Monument erhalten.

6 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Dirk Ehlen / Foto modifiziert

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist auf drei Standorte in Düsseldorf verteilt. Die größte Sammlung, K20befindet sich im Grabbeplatz, einem ultramodernen Gebäude mit einer Fassade aus poliertem schwarzem Granit, die selbst ein Kunstwerk ist. Diese große Galerie beherbergt zahlreiche Werke der modernen Kunst, darunter eine bemerkenswerte Sammlung von Gemälden von Paul Klee. K21Im Ständehausgebäude aus dem 19. Jahrhundert finden sich vielfältige Installationen mit den Schwerpunkten moderne Malerei und Zeichnung sowie Skulptur und Film mit Werken von Thomas Schütte, Reinhard Mucha und Thomas Hirschhorn. Der dritte Ort, Schmela Haus, beherbergt zahlreiche temporäre Ausstellungen. Weitere Kunstmuseen in Düsseldorf sind die Julia Stoschek Sammlung, eine private Sammlung zeitgenössischer Kunst und die Ernst Schneider Sammlung.

Adresse: Grabbeplatz 5, 40213 Düsseldorf

Offizielle Seite: www.kunstsammlung.de/de/home.html

7 Das Kunstmuseum (Museum Kunstpalast)

Das Museum Kunstpalast Udo Geisler / Foto modifiziert

Das Museum Kunstpalast zeigt Kunstwerke aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. Bis heute. Zu den Arbeiten gehören Kunst, Skulpturen und Zeichnungen sowie mehr als 70.000 grafische Arbeiten, Fotos und angewandte Kunst. Highlights sind eine Sammlung von Glas von Helmut Hentrich und seltene italienische Barockarbeiten. Die moderne Sammlung umfasst Caravaggio, dessen Werke die Grundlagen der modernen Kunst legten, sowie Werke von Dali, Warhol und Mitgliedern der Düsseldorfer Schule für Malerei und Expressionismus. Das Museum bietet auch Theateraufführungen und klassische Konzerte, und Führungen sind verfügbar. Auch für Kunstliebhaber ist interessant Kunsthalle Düsseldorf, ein Kollektiv von lokalen Künstlern, die regelmäßig Ausstellungen von Mitgliedern in einer einzigartigen unterirdischen Galerie namens Kunst im Tunnel (Kunst im Tunnel).

Adresse: Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf

Offizielle Seite: www.smkp.de/de/home.html

8 Kaiserswerth

Kaiserswerth

Kaiserswerth, 1929 in die Stadt eingegliedert, ist eines der ältesten (und vornehmsten) Stadtteile Düsseldorfs und ein wunderbarer Ort, um barocke Bauwerke und die perfekte Lage am Rhein zu erkunden. Die Ursprünge der Stadt gehen auf das 13. Jahrhundert zurück Kirche St. Suitbertus, bekannt für seine schöne Reliquie des Heiligen. Noch älter ist das Kaiserpfalz, die kaiserliche Hochburg des Kaisers Friedrich I., auch bekannt als Barbarossa. Obwohl die meisten Ruinen sind, beeindruckt das Ausmaß der Anlage immer noch mit Wänden, die mehr als vier Meter dick sind.

9 Nordparks Japanischer Garten

Nordparks Japanischer Garten Jens Hoffmann / Foto modifiziert

Zu den eher ungewöhnlichen Dingen in Düsseldorf gehört ein Spaziergang durch einen ruhigen japanischen Garten. Einer der größten Parks in Düsseldorf - und mit seinen 90 Hektar einer der größten - der Nordpark ist durchzogen von breiten Wegen durch seine weitläufigen Rasenflächen und Themengärten, einschließlich des reizenden Liliengartens. Der große Japanische Garten, der von der Düsseldorfer Japanischen Gemeinde der Stadt präsentiert wird, hat eine erstaunliche Vielfalt an Landschaften. Weitere Höhepunkte des Nordparks sind die Pferde-Tamers-Statue und die Aquazoo Löbbecke Museum, ein großartiger Ort für Kinder jeden Alters dank seiner ausgezeichneten Naturgeschichte, großen Aquarium und Insektarium.

Grüne Daumen werden auch genießen Botanischer Garten der Universität Düsseldorf, südlich des Stadtzentrums. Die Gärten stellen Pflanzen aus gemäßigten Klimazonen in den Mittelpunkt und verfügen außerdem über ein gewölbtes, warmes Haus, eine Wildblumenwiese, Bienenstöcke und reizvolle Apotheker- und Alpengärten.

10 Der Hofgarten

Der Hofgarten

Die Düsseldorfer Innenstadt grenzt im Norden an den 1770 angelegten Hofgarten, der sich von der Altstadt und der Königsallee bis zum Rheinufer erstreckt. Im englischen Landschaftsstil erbaut, umfasst dieses reizvolle 68 Hektar große Gelände ausgedehnte Wiesen- und Waldflächen sowie zahlreiche Bäche und Teiche. Unter seinen vielen bemerkenswerten Gebäuden ist der Barock Hofgärtnerhausoder Court Gardener House, ehemaliges Haus des Gartenarchitekten Maximilian Weyhe und jetzt beherbergt das Stadttheater Museum. Auch einen Besuch wert ist Schloss Jägerhof, ein ehemaliges Jagdschloss, das 1763 im Rokoko-Stil erbaut und von Napoleon besetzt wurde. Heute beherbergt das Gebäude die Stadt Goethe-Museum mit seiner reichen Sammlung von Artefakten und Exponaten gewidmet Deutschlands größter Schriftsteller und Dichter. Der Park beherbergt auch eine Reihe von interessanten modernen Skulpturen sowie historischen Denkmälern und Gedenkstätten, darunter der Märchenbrunnen mit seinen Märchenfiguren und eine Skulptur von Henry Moore.

Adresse: Jacobistraße 2, 40211 Düsseldorf

11 Klassische Remise Düsseldorf

Ein historisches Lokomotivenlokomotiv findet eine neue Berufung als Heimat der Classic Remise Düsseldorf, einem Zentrum für Oldtimer-Fahrzeuge. Es ist ein Paradies für Autoliebhaber, eine Kombination aus Ausstellungsraum, Reparatur- und Restaurierungswerkstatt, Ersatzteilgeschäft, Autolager und Laden für Auto-bezogene Kleidung und Geschenke. Ein besonders ungewöhnliches Merkmal ist die Anzahl der Glaslagerkästen, in denen die Besitzer ihre Autos sicher aufbewahren können, während sie für die Liebhaber sichtbar bleiben.

Adresse: Harffstr.110 a, 40591 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

Offizielle Seite: http://remise.de/Classic-Remise-Duesseldorf-deutsch-summary.php

Wo in Düsseldorf für Sightseeing zu bleiben

Wenn Sie zum ersten Mal in Düsseldorf sind und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigen möchten, ist die Königsallee (die Kö), die exklusive Einkaufsstraße der Stadt mit ihren Designerboutiquen, Juwelieren, und stilvolle Restaurants und Cafés. Nur wenige Schritte von der Königsallee entfernt, ist auch die Düsseldorfer Altstadt ein beliebtes Ziel. Unten sind einige hoch bewertete Hotels in günstigen Lagen für Sehenswürdigkeiten:

  • Luxushotels: In einer der besten Lagen auf der Königsallee, dem tierfreundlichen Breidenbacher Hof, ist das Capella Hotel ein idealer Ausgangspunkt für Sightseeing, mit einem Pool und einem gemütlichen Wohnzimmer sowie dem InterContinental Düsseldorf, ebenfalls an der Königsallee. Beide Hotels liegen nur wenige Gehminuten von der Rheinpromenade und der Altstadt entfernt. Etwas außerhalb der Stadt, aber in einer wunderschönen Lage auf einer Halbinsel des Rheins, liegt das Hyatt Regency Düsseldorf einen 15-minütigen Spaziergang entlang des Flusses von der Altstadt und nur fünf Gehminuten vom Medienhafen mit seinen trendigen Restaurants entfernt und Unterhaltungsmöglichkeiten.
  • Mittelklasse Hotels: In der Nähe des Hauptbahnhofs und 12 Gehminuten von der Königsallee entfernt erwartet Sie das gemütliche Boutique-Hotel Max Hotel Garni mit sauberen, modernen Zimmern. Das Sir & Lady Astor Hotel befindet sich in fußläufiger Entfernung zum Stadtzentrum und bietet eine weitere Boutique-Option mit elegant eingerichteten Zimmern und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn Sie größere zeitgenössische Unterkünfte in der mittleren Kategorie suchen und ein hervorragendes Frühstücksbuffet genießen möchten, ist das Hotel National einen 20-minütigen Spaziergang oder eine U-Bahn-Station von der Altstadt entfernt.
  • Budget Hotels: Das Hotel Barcelona, ​​ein freundliches B & B-Hotel, und das Abode-Hotel sind zwei der wenigen günstigen Optionen im Herzen der Altstadt, aber Sie können Geld sparen, indem Sie ein wenig außerhalb der Stadt bleiben und öffentliche Verkehrsmittel zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten nehmen . Das preisgünstige Ibis Düsseldorf City liegt nur wenige Schritte vom Hauptbahnhof entfernt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu anderen Attraktionen erreichbar.

Weitere Must-See-Reiseziele in der Nähe von Düsseldorf

Düsseldorfs Lage am Rhein ist ein guter Ausgangspunkt, um das Rheintal und die Flussstädte Köln und Bonn sowie die angrenzenden Gebiete Westdeutschlands zu erkunden. Nicht weit nördlich von Düsseldorf liegen die attraktiven Städte Essen und Dortmund, im Westen liegt die niederländische Stadt Maastricht in den Niederlanden, während Liege in Belgien nur anderthalb Stunden mit dem Zug von Düsseldorf entfernt liegt. Die belgische Hauptstadt Brüssel ist nur 45 Minuten entfernt.

Düsseldorf Karte - Sehenswürdigkeiten