11 Top-Rated Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Kataloniens pulsierende Hauptstadt Barcelona ist eine atemberaubende Stadt am Meer, die ihre Schönheit und ihren sonnigen Lebensstil widerspiegelt. Wunderschöne Landschaften, atemberaubende Architektur und großartige kulturelle Attraktionen machen das Hotel zu einem verlockenden Reiseziel. Natürlich trägt das milde mediterrane Klima zum Charme bei. Barcelona hat ein stimmungsvolles mittelalterliches Viertel, das Barri Gòtic, mit einem fast magischen Ambiente aus der Alten Welt, aber es ist noch berühmter für seine modernistische Architektur. Antoni Gaudí hat Barcelona mit seinen avantgardistischen surrealistischen Bauten nachhaltig geprägt; Einige sind UNESCO-gelistet. Nach all dem Sightseeing werden die Touristen sich einfach entspannen und die fröhliche Atmosphäre der Stadt genießen wollen. Schlendern Sie die La Rambla hinunter, wo die Einheimischen abhängen. Entfliehen Sie zu den Sandstränden in der Nähe des Hafens und verweilen Sie bei gemütlichen Mahlzeiten auf Außenterrassen. Wandern Sie ziellos und finden Sie versteckte Plätze, auf denen Straßenmusiker Melodien auf spanischen Gitarren spielen. An jeder Ecke gibt es herrliche Überraschungen.

Siehe auch: Wo in Barcelona übernachten

1 Basilika der Sagrada Familia

Basilika der Sagrada Familia

Diese spektakuläre Basilika, eine der unkonventionellsten Kirchen Europas, ist die berühmteste Sehenswürdigkeit in Barcelona. Das UNESCO-gelistet Die Basilica de la Sagrada Familia befindet sich im nördlichen Teil der Stadt und dominiert ihre Umgebung mit ihren 18 spießigen Türmen, die hoch über allen anderen Monumenten thronen. Die Basilika der Heiligen Familie ist auf Spanisch auch unter ihrem offiziellen Namen bekannt: Temple Expiatori de la Sagrada Família.

Antoni Gaudí wurde 1883 in Auftrag gegeben, diese Basilika als neugotische Kirche zu gestalten. Doch anstatt den Plänen zu folgen, schuf er ein typisches Beispiel seiner berühmten surrealistischen Jugendstilarchitektur. Er hatte keine festen Ideen im Sinn und zog es vor, die Pläne im Laufe der Arbeit zu ändern und zu ergänzen. Obwohl Gaudí ursprünglich zwischen zehn und fünfzehn Jahren vorausgesagt hatte, wurde die Kirche nie fertiggestellt. So bleibt das Hauptwerk des wichtigsten katalanischen Architekten der Neuzeit nur eine Hülle, und niemand weiß, ob und wann es jemals fertig sein wird.

Die verschwenderische Fassade mit der ausdrucksstarken Krippenfassade, die die Geburt Jesu darstellt, und die stimmungsvolle Passionsfassade, die das Leiden, den Tod und die Auferstehung Jesu veranschaulicht, beeindrucken die Besucher. Ebenso beeindruckend ist das Innere, ein riesiger Raum von 90 Metern Länge und 60 Metern Höhe. Die Decke funkelt mit opulenten dekorativen Details, und bunte Glasfenster lassen ätherisches Licht herein. Die Apsis verfügt über ein ungewöhnliches Kruzifix, das als Baldachin mit Laternen verkleidet ist. Der Gesamteffekt ist umwerfend. Am besten hat Gaudí die Essenz seines architektonischen Meisterwerks festgehalten, als er es als "ein Werk, das in den Händen Gottes und dem Willen des Volkes ist" beschrieb.

Adresse: 401 Carrer de Mallorca, Barcelona

Tempel Expiatori de la Sagrada Família Karte

2 Barri Gòtic (Gotisches Viertel)

Barri Gòtic (Gotisches Viertel)

Seit 2000 Jahren ist das Gotische Viertel das spirituelle und weltliche Zentrum der Stadt. Relikte antiker römischer Gebäude sind immer noch hier zu finden, aber das Mittelalter ist am besten durch die historischen Denkmäler in diesem Viertel vertreten. Ein Meisterwerk der gotischen Architektur, das Mittelalter Dom steht auf dem Monte Tabor, dem höchsten Punkt im Stadtzentrum. Hier wurde Christoph Kolumbus nach seiner ersten Reise in die Neue Welt von den Katholischen Königen empfangen, und seit dem 14. und 15. Jahrhundert haben hier die Stadtverwaltungen ihren Sitz.

Ziellos umherwandern, um diese magische, verkehrsfreie mittelalterliche Welt zu entdecken, ein reizvolles Labyrinth aus engen Kopfsteinpflasterstraßen und stimmungsvollen Gassen. Entdecken Sie malerische, ruhige Plätze, belebt von den Klängen der Menschen, die sich unterhalten und lachen, oder vom Strummeln der spanischen klassischen Gitarre. Kinder spielen in den versteckten Ecken des Gotischen Viertels oft ein Fußball-Pickup und viele kleine Cafés mit Straßencafés finden sich in malerischen Innenhöfen. Mit seinen einladenden kleinen Boutiquen, Restaurants und Museen ist das Gotische Viertel ein toller Ort für Touristen. Achten Sie darauf, das zu sehen Picasso-Museum und das Plaça del Rei Stadtplatz, wo manchmal Konzerte im Freien stattfinden.

  • Weiterlesen:
  • 12 Top-Rated Touristenattraktionen von Barcelonas Gotischem Viertel

3 La Rambla: Barcelonas Social Hub

La Rambla: Barcelonas Social Hub Ronny Siegel / Foto modifiziert

Das Herz von Barcelonas sozialem Leben findet sich auf der La Rambla, einer breiten, von Bäumen beschatteten Allee, die die Altstadt in zwei Teile teilt. La Rambla erstreckt sich von der Plaça de Catalunya, wo die schöne romanische 12. Jahrhundert Kloster von Santa Anna steht, den ganzen Weg hinunter zum Hafen. Diese breite Straße mit weitläufigen Fußgängerwegen ist mit vielen Geschäften, Restaurants und Straßencafés gesäumt und somit einer der beliebtesten Treffpunkte der Stadt. Während des Tages finden hier viele Einheimische ihre täglichen Einkäufe im Mercat de la Boquería (91 La Rambla), ein bunter Markt, auf dem Obst, Gemüse und andere Lebensmittel verkauft werden. In der Nacht verbringen Gruppen von Freunden und Familien ihren Abend Paseo (Spaziergang) auf der Rambla, um die frische Luft und das lebhafte Ambiente zu genießen. Touristen genießen oft die unterhaltsamen improvisierten Straßenaufführungen. Je nach Tag können Zuschauer Live-Musik oder eine Pantomime-Show genießen.

Auf seiner Nordostseite grenzt La Rambla an die Barri Gòticund auf halbem Weg die Allee ist die Plaça Reialein schöner, von Palmen gesäumter Platz, der von historischen Häusern umgeben ist. Diese eleganten Gebäude haben Arkaden voller Geschäfte, Cafés und Restaurants. In der Mitte ist die Brunnen der drei Grazien mit einem Kandelaber von Antoni Gaudí entworfen. Ein weiteres wichtiges Denkmal an der La Rambla (Nummer 3 - 5) ist die Palau Güell, eine prunkvolle Villa, die 1886 von Antoni Gaudí entworfen wurde. Der Besitzer, Eusebi Güell, war ein großer Förderer der Künste, und das Gebäude wurde mit einem großen Kuppelsaal für Gedichtlesungen und private Konzerte gebaut. Das gesamte Gebäude spiegelt den enormen Reichtum von Güell mit prachtvollem Dekor, wertvollen Textilien und handgefertigten Möbeln von Gaudí wider.

4 Parc Güell: Gaudís surrealistischer Park

Parc Güell: Gaudís surrealistischer Park

Bunt, fröhlich und voller Launen ist dieser herrliche surrealistische Park ein anderer UNESCO Weltkulturerbe Entworfen von Antoni Gaudí. Der Park Güell, der zwischen 1900 und 1914 angelegt wurde, ist wunderschön angelegt und verfügt über architektonische Elemente im Stil Gaudís. Viadukte, Grotten, eine Säulenhalle, Wendeltreppen und halbgeschlossene Konversationssitze sind im Raum verstreut. Diese kreativen Strukturen sind in bunten Keramikfragmenten dekoriert. Eine spektakuläre Terrasse bietet einen Panoramablick auf die Stadt und das Meer. Gaudí selbst liebte dieses Viertel der Stadt und sein Zuhause befand sich hier. Umgeben von einem schönen Garten, der Casa Museu Gaudí besetzt das Haus, in dem Gaudi lebte; Die Sammlung zeigt Kunstwerke, meist dekorative Objekte und Möbel, die von Gaudí entworfen wurden.

Adresse: Carrer d'Olot, Barcelona

5 Casa Milà (La Pedrera)

Casa Milà (La Pedrera)

Im Viertel Eixample neben dem eleganten Boulevard Passeig de Gràcia, dem UNESCO-gelistet Casa Milà ist Antoni Gaudís berühmtester weltlicher Bau. Casa Mila wird auch liebevoll "La Pedrera" genannt "Der Steinbruch" weil das Gebäude einem offenen Steinbruch ähnelt. Dieses extravagante Avantgarde-Wohnhaus, das zwischen 1906 und 1912 erbaut wurde, ähnelt eher einem Kunstwerk als einem funktionalen Gebäude. Jede Linie der Natursteinfassade ist gekrümmt, abgerundete Fenster und metallene Balkongeländer in pflanzenartigen Formen. Sogar das Dach hat eine wellige Form, ergänzt durch die dekorativen Kamine.

Der Eingang zum Gebäude befindet sich auf der Carrer de Provença, durch ein bemerkenswertes schmiedeeisernes Tor, das zu einem Innenhof führt. Das Gebäude wird von gerippten Bögen getragen, die für tragende Zwecke entworfen wurden, eine Eigenschaft, die Gaudís Genie als Statiker offenbart. Besucher können um die Dachterrasse herumlaufen, um die seltsam geformten mosaikverzierten Schornsteine ​​aus nächster Nähe zu betrachten. Die Dachfläche belohnt die Besucher mit sensationellen Ausblicken über die Stadt Basilika Sagrada Familia in der Ferne. Casa Mila beherbergt die Fundació Catalunya Kulturzentrum, das das ganze Jahr hindurch Veranstaltungen organisiert. Das Denkmal ist täglich für Besucher zugänglich und Audioguides sind verfügbar. Ein willkommener Halt für Touristen, die Café La Pedrera bietet einen entspannten Ort für einen Snack in einer Umgebung, die dem Veranstaltungsort würdig ist.

Adresse: 261-265 Carrer de Provença, Barcelona

Offizielle Seite: https://www.lapedrera.com/de/home

6 Vergnügungspark und malerische Aussicht in Montjuïc

Vergnügungspark und malerische Aussicht in Montjuïc

Dieses Hügelviertel befindet sich an der Stelle eines alten jüdischen Friedhofs und erklärt seinen Namen "Mont Juïc", was übersetzt "Berg der Juden" bedeutet. Der Hügel erhebt sich 213 Meter über dem Meer und wird von einer Festung gekrönt, die steil zum Mittelmeer hin abfällt. Dieses malerische Gebiet der Stadt ist am berühmtesten für die Tibidabo Vergnügungspark, aber ist auch für seinen schönen Naturpark mit großartigen Ansichten und großartigen Museen bekannt. Das Nationales Kunstmuseum von Katalonien verfügt über eine außergewöhnliche Sammlung katalanischer Kunst vom 10. bis zum 20. Jahrhundert, darunter Skulpturen, Gemälde, Zeichnungen, Gravuren und Fotografien. Das Poble Espanyol (Spanish Village) ist ein weiterer beliebter Ort zu besuchen. Dieses charmante fabrizierte Dorf wurde für die Weltausstellung 1929 geschaffen. Montjuïc war der Standort des 1992 Sommerolympiadeund Touristen können das Stadion sehen, in dem olympische Wettbewerbe ausgetragen wurden.

7 Monestir de Pedralbes

Monestir de Pedralbes

Das Kloster Monestir de Pedralbes, ein wunderbares Beispiel der katalanischen Gotik, liegt in einem malerischen kleinen Park namens Jardines Reina Elisenda. Dieser idyllische Garten ist mit einheimischen Sträuchern, Palmen, Zypressen und schattigen Bäumen gefüllt. Königin Elisenda de Montcada gründete das Kloster 1326 für den Orden der Heiligen Klara. Der Komplex verfügt über einen herrlichen Gotische Kirche, ein ruhiger dreistöckiger Kreuzgang und friedliche Klostergebäude. Besucher können sich in der ruhigen Umgebung entspannen und etwas über das Leben und die Arbeit der Nonnen aus dem 14. Jahrhundert erfahren. Ein weiterer Höhepunkt eines Besuches ist der Klostermuseummit einer herausragenden Sammlung mittelalterlicher Kunst aus dem 14. Jahrhundert sowie späterer religiöser Kunst des 20. Jahrhunderts.

Adresse: 9 Baixada del Monestir, Barcelona

8 Casa Batlló

Casa Batlló Shaun Dunmall / Foto geändert

Noch eine weitere erstaunliche Gaudí-Kreation, die UNESCO-gelistet Casa Batlló ist eines der charakteristischsten modernistischen Gebäude in Barcelona.Das traumhafte Herrenhaus wurde als private Residenz für den Textilhersteller Josep Batlló i Casanovas entworfen. Mit seinen freischwingenden Formen und der ornamentalen Fassade wirkt dieses traumhafte Gebäude wie eine Burg aus einem surrealen Märchen. Die meisten Designdetails weichen vollständig von architektonischen Präzedenzfällen ab. Der Fensterrahmen im ersten Stock wird von schwingenden Formen begrenzt, die Pflanzen andeuten, andere ähneln Höhleneingängen. An der Fassade tragen dekorative glasierte Keramikfliesen in grün, blau und ocker Farben zur Extravaganz bei. Das wellenförmige Dach, wie das von Casa Milà, hat zahlreiche reich verzierte Schornsteine. Gaudí schuf auch die Innendekoration, die in der Casa Museu Gaudí im Güell Park. Für diejenigen, die ein hervorragendes Gourmet-Essen suchen, das elegante Moments Restaurant, mit zwei Michelin-Sternen ist nur ein paar Schritte entfernt am Passeig de Gràcia 38.

Adresse: 43 Passeig de Gràcia, Barcelona

Offizielle Seite: https://www.casabatllo.es/en/

9 Quadrat d'Or

Quadrat d'Or Markus / Foto modifiziert

Das Quadrat d'Or ist ein Viertel des Viertels Eixample, das für seine modernistische Architektur bekannt ist. Dieser Bereich grenzt an die Plaça de Catalunya, das Avinguda de la Diagonale, das Passeig de Sant Joan, und Carrer de Muntaner. In diesem Bereich wurden die außergewöhnlichen Avantgarde-Gebäude von den Werken von Antoni Gaudí inspiriert und im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert erbaut. Die Hauptstraße durch sie ist die Passeig de Gràcia. Verschiedene Architekten prägten die Nachbarschaft und das Ergebnis ist eine Vielfalt des modernistischen Stils. Ein wahres Freilichtmuseum, das Quadrat d'Or bietet auf jedem Schritt entzückende Überraschungen. Die Besucher entdecken interessante Details der Keramikkunst, Glasfenster, Schmiedearbeiten, dekorative Reliefs, Mosaik und Statuen.

Quadrat d'Or Karte

  • (1) Casa Victoriá de la Riva
  • (2) Casa Modest Andreu
  • (3) Fälle Joaquim i Antoni Marfà
  • (4) Casa Joaquim Cairó
  • (5) Casa Conrad Roure
  • (6) Fälle Pascual i Cia
  • (7/8) Casa Societat Torres Deutsche
  • (9/10) Fälle Manuel Felip
  • (11) Casa Antonia Puget
  • (12) Fälle Francesc Borés
  • (13) Fälle Antoni Roger
  • (14) Fälle Tomás Roger
  • (15) Casa Antónia Borés
  • (16) Casa Francesc von Paula Vallet
  • (17) Casa Jaume Sahis
  • (18/19) Casa Rossend Capellades
  • (20/21) Fälle Josep J. Bertrand Carrer
  • (22) Fälle Antoni Miquel
  • (23) Casa Jeroni Granell
  • (24) Fälle Joan Pons
  • (25) Casa Jaume Larcegui
  • (26) Fälle Frederic Vallet Xiró
  • (27) Casa Josep Filella
  • (28) Casa Francesc Fargas
  • (29) Fälle Adolf Ruiz
  • (30) Casa Lluis Pérez Samanillo
  • (31) Casa Emilia Carles de
  • (32) Casa Uorenç Camprúbí
  • (33) Casa Antoni Salvadó Carrer
  • (34) Casa Calvet
  • (35) Casa Bosch und Alsina
  • (36) Casa Pia Batlló
  • (37) Casa Heribert Pons
  • (38) Casa Jaume Moysi
  • (39) Casa Sebastià Pratjusà
  • (40) Casa Climent Asols
  • (41) Casa Rodolf Juncadella
  • (42) Casa Miquel A. Fargas
  • (43) Casa Dolors Ruhe
  • (44) Casa Bonaventura Pollés
  • (45) Casa Asunción Belloso de Gabriel
  • (46/47) Casa Evarist Juncosa
  • (48) Casa Francesc Farreras
  • (49) Casa Josep und Ramón Queraltó
  • (50) Casa Pilar und Josefa Albiñana de Regàs
  • (51) Casa Ferran Cortés
  • (52/53) Casa Manuel Verde
  • (55) Fälle Godó-Lallana
  • (56) Casa Antónia Costa
  • (57) Casa Lorenç Armengol
  • (58) Casa Serra
  • (59) Casa Antoni Piera
  • (60) Casa Pau Marti
  • (61) Casa Pilar Bassols
  • (62) Palau Baró de Quadras
  • (63) Casa Terrades (Casa de les Punxes)
  • (64) Casa Miquel Sayrach
  • (65) Casa Comalat
  • (66) Casa Josep J. Bertrand
  • (67) Casa Clapés
  • (68) Casa Miquel Ibarz
  • (69) Casa Rupert Garriga Nogués
  • (70) Casa Marcelli Costa
  • (71) Casa Josep Fabra
  • (72) Casa Antoni Pàmies
  • (73) Casa Doménech i Estapà
  • (74) Casa Leandre Bou
  • (75) Casa Anna Salvadó de Guitart
  • (76) Casa Adolf Ruiz
  • (77) Casa Francesc Cairó
  • (78) Casa Enric Llorens
  • (79) Casa Enric und Voctória de la Riva
  • (80) Casa Antoni Roger
  • (81) Casa Enric Roger
  • (82) Casa Ramón Vilà
  • (83) Casa Jacinta Ruiz
  • (84) Casa Esperança Isern
  • (85) Casa Isabel Pomar
  • (86) Casa Eduardo de Lamadrid
  • (90) Fälle Pons i Pasqual
  • (91) Fälle Antoni Rocamora
  • (92) Casa Manuel Margarida
  • (93) Casa Lleó Morera
  • (94) Casa Ramón Mulleras
  • (95) Casa Amatller
  • (96) Casa Batlló
  • (97) Fälle Alexandre i Josefina
  • (98) Casa Marfà
  • (99) Casa Joan Coma
  • (100) Casa Enric Batll6
  • (101) Casa Milà (La Pedrera)
  • (102) Casa Josep Codina
  • (103) Casa Ramón Casas
  • (104) Casa Rupert Garriga
  • (105) Casa Bonaventura Ferrer
  • (106) Casa Lluís Ferrer-Vidal
  • (107) Casa Fuster
  • (108) Casa Jeroni Graneli
  • (109) Casa Josep Portabella
  • (110) Casa Camil Mulleras Garrós
  • (111) Casa Ramón Oller
  • (112) Fälle Jeroni Granell
  • (113) Casa Gustau Peyra
  • (114) Casa Angel Batlló
  • (115) Casa Marqués de Julià
  • (116) Rechtssachen Amadeu Maristany
  • (117) Palau Ramon de Montaner
  • (119) Casa Thomas
  • (120/121) Fälle Dolors Xiró de Vallet
  • (122) Casa Carme Carsi de Puig
  • (124) Casa Josep Batlles
  • (125) Casa Teresa Vallhonrat
  • (126) Casa Rafael Barba
  • (127) Rechtssachen Leandre Bou
  • (128) Casa Dolors Xiró de Vallet
  • (129) Casa Segarra
  • (130) Casa Francesc Pastor
  • (131) Casa Josep Ferrer-Vidal
  • (132) Casa Francesc Lalanne
  • (133) Fälle Joaquim Cabot
  • (134) Casa Pere Salisachs
  • (135) Casa Agustí Anglora
  • (136) Fälle Castillo Villanueva
  • (137) Casa Jaume Forn
  • (139) Casa Esteve Recolons
  • (140) Casa Baldower Rovira
  • (141) Casa Leonor Matas
  • (142) Casa Alexandre Gioan
  • (143) Casa Enric Laplana
  • (144) Casa Eulàlia Artes de Mayolas
  • (145) Casa Macaya
  • (146) Casa Dolors Alesan de Gibert
  • (147) Casa Marti Llorens
  • (148) Casa Domènech i Estapà
  • (149) Casa Pau Ubarri
  • (150) Casa Manuel Llopis

10 Museu de Zoologia

Museu de Zoologia

Das Museu de Zoologia (Zoologisches Museum) befindet sich in der Parc de la Ciutadella in einem maurisch inspirierten Gebäude, das für die Weltausstellung 1888 geschaffen wurde. Dieses Gebäude ist im Volksmund bekannt als das Castell dels Tres Drachen (Castle of Three Dragons) wegen seiner drei Türme. Die umfangreiche Sammlung zeigt Exponate verschiedener Tierarten, darunter Insekten, Weichtiere, Fische, Reptilien, Amphibien, Vögel, Säugetiere und sogar das Skelett eines Mammuts. Besonders interessant sind die Vogeleier und die Muschelschalen. Alle Sammlungen werden für Forschungs- und Lehrzwecke genutzt.

Adresse: Passeig Picasso, Parc de la Ciudadela, Barcelona

11 Museu Blau (Museum für Geowissenschaften)

Museu Blau (Museum für Geowissenschaften) Aaron Davidson / Foto modifiziert

Im Forum Park In der Nähe des Meeres und des Flusses Besòs befindet sich das Museu Blau in einem eleganten, modernen Gebäude aus dem Jahr 2004. Die Besucher tauchen in die faszinierende Welt der Biologie und Geologie ein und erkunden die umfangreichen Exponate. Auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern informiert das Museum über den Ursprung des Lebens auf der Erde. Das Erdabschnitt zeigt die Vielfalt von Gesteinen, Mineralien, Mikroben und Algen auf unserem Planeten. Das Entwicklungsabschnitt zeigt verschiedene Arten und wie sie sich im Laufe der Zeit entwickelt haben. Im Laufe des Jahres finden hier wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen statt.

Adresse: 4 - 5 Plaza Leonardo da Vincis, Parque del Fòrum, Barcelona

Wo in Barcelona für Sightseeing übernachten

Viele von Barcelonas Sehenswürdigkeiten konzentrieren sich auf die stimmungsvollen, gewundenen Straßen des Gotischen Viertels und auf das angrenzende Viertel Eixample, während andere in verschiedene Richtungen verstreut sind. Zum Glück für Touristen gibt es eine große Auswahl an Hotels in allen Preisklassen in diesen Vierteln; Hier sind einige der hoch bewertete Hotels in Barcelona:

  • Luxushotels: Das Mercer Hotel Barcelona verfügt über eine Dachterrasse mit Pool im Herzen des alten Gotischen Viertels. Nur einen kurzen Spaziergang von der La Rambla entfernt begrüßt Sie das Casa Camper Hotel Barcelona mit einem Frühstück und kostenfreien Snacks den ganzen Tag über. Eleganz im El Palace Hotel in einem historischen Gebäude am Rande des Gotischen Viertels mit einer Dachterrasse mit Pool, Spa und Nachmittagstee.
  • Mittelklasse Hotels: Das Yurbban Trafalgar Hotel liegt in der Nähe der La Rambla und am Rande des Gotischen Viertels. Freuen Sie sich auch auf eine Dachterrasse mit Pool und Blick von den Zimmern auf der obersten Etage. Ein weiterer Pool überblickt das EuroPark Hotel, umgeben von Geschäften und Restaurants in Smart Eixample, zwischen dem Gotischen Viertel und Gaudis Kirche La Sagrada Familia. Das Room Mate Pau, zwei Blocks von La Rambla neben dem Gotischen Viertel, bietet gut gestaltete Zimmer, die mit dem schicken Markenimage von Room Mate in Einklang stehen.
  • Budget Hotels: Das Hotel Curious befindet sich in der Nähe der La Rambla und in der Nähe des Marktes La Boqueria, in der Nähe der Bushaltestelle des Flughafens. Viele der Zimmer im Hotel Constanza Barcelona, ​​ein paar Blocks nördlich des Gotischen Viertels, verfügen über einen Balkon. Das Ibis Barcelona Centro liegt nur 30 Gehminuten vom Gotischen Viertel und nur wenige Schritte von der Sagrada Familia entfernt und ist von Restaurants, Cafés und Geschäften umgeben. Die U-Bahn-Station ist ebenfalls in der Nähe und bietet Verbindungen zu allen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Tipps und Touren: Wie Sie Ihren Besuch in Barcelona optimal nutzen können

  • Besichtigungstouren: Eine flexible Möglichkeit, um alle Top-Sehenswürdigkeiten in Barcelona zu sehen, ohne sich in der Stadt herumtreiben zu müssen, ist die City Sightseeing Barcelona Hop-On Hop-Off Tour. Entspannen Sie sich und erkunden Sie die Stadt in einem Open-Air-Doppeldeckerbus, während Sie einen informativen Kommentar hören, und steigen Sie an einer der 44 Haltestellen aus, um mehr Zeit mit Ihren Lieblingsattraktionen zu verbringen. Der Pass ist für einen oder zwei Tage gültig. Wenn Sie nach einer intimeren Tour in kleiner Gruppe suchen, bietet Ihnen die "Überspringen Sie die Linie: Best of Barcelona Tour" inklusive der Sagrada Familia einen professionellen Guide. Sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, schlendern Sie durch die Straßen des Gotischen Viertels und sparen Sie Zeit bei Gaudis Sagrada Familia mit einem speziellen Einlass ohne Anstehen. Halbtages- und Ganztagestouren sind verfügbar.
  • Tagesausflug-Touren: Kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten prägen die wunderschöne Landschaft Barcelonas. Eine organisierte Tagestour ist eine großartige Möglichkeit, sie zu erkunden, ohne sich Sorgen um Autofahren und Orientierung machen zu müssen. In Begleitung eines Führers führt Sie der Tagesausflug in die kleine Gruppe der mittelalterlichen Dörfer in einem klimatisierten Minivan durch malerische ländliche Landschaften, um die charmanten Dörfer Besalú, Castellfollit de la Roca und Rupit zu entdecken, wo Sie historische Gebäude erkunden können Die Straßen mit Kopfsteinpflaster und traditionelle katalanische Küche. Wenn Sie ein Salvador Dali Fan sind, können Sie seinen Geburtsort und seine beliebte sonnenverwöhnte Costa Brava auf dem ganztägigen Salvadore Dali Museum, Figueres und Cadaques Small-Group Tour besuchen. Mit informativen Kommentaren von einem erfahrenen englischsprachigen Guide erfahren Sie alles über den berühmten Künstler, sein Leben und seine Werke, während Sie in einem klimatisierten Minivan reisen. Um noch ein paar Länder auf Ihrer Reisewunschliste zu sehen, probieren Sie die Drei Länder an einem Tag: Frankreich, Andorra und Spanien. Diese ganztägige geführte Tour beinhaltet einen Besuch in einem mittelalterlichen spanischen Dorf und dem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Mont-Louis in Frankreich, einen Spaziergang durch Andorras Hauptstadt und die Möglichkeit zum Wandern oder Einkaufen.Ein Kaffee, ein Croissant und ein Getränk sind inbegriffen.

Barcelona Karte - Sehenswürdigkeiten