Exploring Mount Nemrut: Ein Besucherführer

Mount Nemrut - Riesenköpfe

Etwa 160 Kilometer von Kahta entfernt befindet sich der faszinierende Grabhügel von König Antiochus I. aus dem Königreich von Kommagene auf dem Berg Nemrut. Auf seinem 2.150 Meter hohen Gipfel befindet sich ein 50 Meter hoher, von Menschenhand geschaffener Grabhügel, unter dem sich vermutlich das Grab des Antiochus befindet (trotz umfangreicher archäologischer Arbeiten wurde sein Grabmal nie gefunden). Auf dem Hügel befindet sich eine der Haupttouristenattraktionen der Osttürkei; Die spektakulären Terrassen sind mit den Überresten der riesigen Statuen übersät, die einst majestätisch aneinander gereiht waren, um den Ruhm des Antiochus und den Ruhm der Götter zu feiern. Wenn Sie im Osten der Türkei nur etwas auswählen können, ist der Mount Nemrut nicht zu schlagen. Kommen Sie zum Sonnenaufgang auf den Gipfel, um die wahre Magie der Umgebung zu erleben.

Beachten Sie, dass der Berg aufgrund der Schneeschliessung nur von ca. Mai bis Oktober zugänglich ist. Beachten Sie auch, dass es vom Gipfel-Parkplatz zu den Bestattungs-Terrassen einen 600-Meter-Anstieg gibt.

Geschichte

Künstlicher Grabhügel

In den Tagen der konkurrierenden römischen und parthischen (persischen) Reiche befand sich diese Region direkt an der Grenze zwischen den beiden riesigen Rivalen. Ehemals Teil des Römischen Reiches, erklärten Kommagene und sein Statthalter Mithridates I. ihre Unabhängigkeit. Als Mithridates I. 64 v. Chr. Starb, beanspruchte sein Sohn Antiochus I. die Krone und nahm die Unabhängigkeit seines kleinen Königreichs weiter und unterzeichnete Verträge mit Rom und den Parthern. Es waren Handlungen wie diese, die Antiochus dazu brachten, Commagene (und sich selbst) für wichtiger zu halten als sie tatsächlich waren und schließlich zu seinem Untergang führten, als er 38 v. Chr. Von den Römern abgesetzt wurde.

Der Standort

Der Standort

Die vollständigsten Statuen sind auf der Ostterrasse, obwohl die Statuen alle ihre riesigen Köpfe verloren haben, die jetzt unpassend auf dem Boden neben den Körpern sitzen. Die kolossalen Götterfiguren stehen dem Hauptaltar gegenüber. Die griechisch-persischen Gottheiten sind neben Adler- und Löwenrepräsentationen hier Zeus Oromasdes, Herakles-Verethragna-Artagnes-Ares, Apollo-Mithras-Helios-Hermes und Commagene-Tyche. Antiochus I selbst ist auch hier vertreten. Die Statuen sind flankiert von gebrochenen Reliefs, die die Linie von Antiochus darstellen. Auf der Nordseite zeigt das Relief seine persischen (väterlichen) Vorfahren, während im Norden das Relief seine seleukiden (mütterlichen) Vorfahren zeigt.

Auf der Westterrasse, die meisten Statuen sind weniger gut erhalten, aber die Köpfe haben nicht das gleiche Schicksal erlitten und sind wunderbar lebensecht und konserviert. Hier sehen Sie das Löwenhoroskop, dessen Astralmotive die Vergöttlichung von Antiochus I. durch die Metamorphose des Königs zum Stern symbolisieren.

Nemrut Dagi Karte