Besuch des Kakadu Nationalparks von Darwin: Attraktionen, Tipps & Ausflüge

Wasserfall in Kakadu

Etwa drei Autostunden von Darwin entfernt befindet sich der Kakadu National Park im australischen Northern Territory, einer der beeindruckendsten Wildnisgebiete der Welt und ein beliebtes Ziel für einen Besuch in der Stadt. Mit fast der halben Größe der Schweiz ist er der größte Nationalpark Australiens mit mehr als 20.000 Quadratkilometern Flüssen, Monsunwäldern, Mangroven, tropischen Wäldern, Feuchtgebieten und einer erstaunlichen Vielfalt an Wildtieren.

Trotz seiner Größe ist der Besuch des Kakadu Nationalparks von Darwin eine Selbstfahrer-Tour. Sobald Sie ankommen, können Sie Kreuzfahrten durch die Feuchtgebiete buchen - die Yellow Water Cruise ist ein Muss. Die Rangers bieten auch während der Trockenzeit kostenlose Führungen an, und von den Einheimischen geführte Touren bieten einen Einblick in das kulturelle Erbe des Parks.

Wenn Sie nur wenig Zeit haben und / oder lieber mit einem erfahrenen Guide reisen, ist es eine gute Idee, an einer organisierten Tour von Darwin aus teilzunehmen. Obwohl Sie den Park bei einem Tagesausflug von Darwin aus erkunden können, ist es besser, hier mindestens zwei bis drei Tage zu verbringen, damit Sie seine kontrastreichen Landschaften, komplexen Ökosysteme und die reiche Geschichte der Ureinwohner wirklich genießen können.

Wenn Sie im Park angekommen sind, können Sie Angeln, Boot fahren, Vogelbeobachtung, Croc-Spotting, Wandern, Schwimmen und Camping machen.

Wann zu besuchen

Die beste Zeit, um den Park von Darwin zu besuchen, ist während der Trockenzeit, von Mitte Juni bis Mitte August. Obwohl die Regenzeit (November bis März) anstrengend sein kann, ist ein Besuch in dieser Zeit ein beeindruckendes Erlebnis, mit Gewittern, überschwemmten Wasserlöchern, taumelnden Kaskaden und turbulenten Flüssen. Viele Straßen, Wege, Campingplätze und Picknickplätze sind jedoch aufgrund von Überschwemmungen geschlossen.

Selbstfahrertouren von Darwin

Fahren in Kakadu Territory Expeditionen / Foto modifiziert

Die Fahrzeit von Darwin nach Jabiru, dem Hauptort der Siedlung und Versorgungszentrum im Park, beträgt etwa 250 Kilometer und dauert etwa drei Stunden entlang des Arnhem Highway auf asphaltierten Straßen. Auf dem Weg können Sie eine aufregende Croc-Kreuzfahrt auf dem Adelaide River, etwa eine Stunde von Darwin entfernt, genießen und diese beeindruckenden Kreaturen aus dem Wasser springen sehen. Sie können auch bei der Fenster auf den Feuchtgebieten Besucherzentrum, um mehr über die Ökologie der Feuchtgebiete im Kakadu Nationalpark und die Geschichte der Ureinwohner der Region zu erfahren.

Von Jabiru aus sind die Straßen auch zu vielen der Hauptattraktionen des Parks, wie Yellow Water und die Gemälde der Ureinwohner von Ubirr und Nourlangie. Wenn Sie etwas weiter weg wollen und einige der großartigen Wasserfälle und abgelegeneren Attraktionen sehen möchten, empfiehlt sich ein Allradantrieb. Die meisten der großen Autovermietungen haben Büros in Darwin und Treibstoff ist im Kakadu Resort (bei South Alligator), Cooinda, Jabiru und Goymarr Tourist Park. Überprüfen Sie die aktuellen Straßenverhältnisse, bevor Sie losfahren.

Sobald Sie ankommen, können Sie den Park in Ihrem eigenen Fahrzeug oder zu Fuß erkunden. Um einheimische Felsmalereien, Pflanzen und Wildtiere aus nächster Nähe zu sehen, können Sie auf dem ausgedehnten Wegenetz wandern und die Aussicht von erhöhten Aussichtspunkten genießen. Um größere Entfernungen zu überbrücken, wird das Fahren empfohlen.

Ranger-geführte Wanderungen und Kreuzfahrten durch die Feuchtgebiete sind eine großartige Möglichkeit, mehr über den Park zu erfahren und schwer zugängliche Gebiete zu erkunden. Das Gelbes Wasser und Guluyambi Bootsfahrten sind der beste Weg, um Krokodile und Wasservögel zu sehen und sind sehr zu empfehlen. Szenische Flüge bieten einen Blick aus der Vogelperspektive auf den Park - besonders während der Regenzeit, wenn die Gebiete schwer zugänglich sind und Wasserfälle über die Böschung strömen.

Professionelle Touren von Darwin

Trockenzeit Tour Territory Expeditions / Foto modifiziert

Wenn Sie wenig Zeit haben oder sich entspannen möchten und einen erfahrenen Guide die Arbeit machen lassen möchten, ist eine professionelle Tour durch den Kakadu Nationalpark von Darwin eine gute Option. Tagesausflüge und mehrtägige Touren bringen Sie zu den Hauptattraktionen, ohne dass Sie mühsam fahren und Ihren Weg finden müssen. Kleingruppenreisen fahren in komfortablen Allradfahrzeugen, oder Sie können mit dem Bus auf einer größeren Tour fahren. Viele Touren bieten auch die Möglichkeit zu besuchen Arnhem LandEs ist ein weitläufiges Wildnisgebiet neben dem Park, in dem die Yolngu-Ureinwohner leben und das nur mit einer Genehmigung zugänglich ist.

Wenn Sie Kakadu auf einem Tagesausflug von Darwin aus besuchen, ist die Kakadu, Nourlangie und Yellow Water Tour mit optionalem Flug über Kakadu eine großartige Möglichkeit, die Höhepunkte des Parks in einem begrenzten Zeitraum zu erleben, einschließlich Ureinwohner Felskunst, Wasserstraßen und Wildtiere.

Wenn Sie mehr Zeit haben, beinhaltet die 2-tägige Kakadu Nationalpark Tour von Darwin aus auch die Hauptattraktionen des Parks, wie Nourlangie und eine Yellow Water Cruise, und eine 4WD Tour durch Arnhem Land und das Mikinj Valley mit einem Aboriginal Guide.

Um die natürliche Schönheit und kulturelle Bedeutung des Parks zu genießen, umfasst der 3-tägige Kakadu National Park und die Arnhem Land Explorer Tour alle Attraktionen, die auf den kürzeren Touren sowie auf einer Kreuzfahrt mit dem East Alligator River besucht werden. Im Arnhem Land besuchen Sie auch heilige Stätten der Ureinwohner und lernen Buschjagdtechniken. Diese mehrtägigen Touren bieten unterschiedliche Unterkunftsstandards für Ihr Budget.

Kakadu Landschaften

Kakadu Landschaften Daniela Ritrovato / Foto modifiziert

Ein Ort von zeitloser Schönheit, der Park ist ein riesiges Patchwork kontrastierender Landschaften. Im Norden ist die Gezeitenzone, wo Flüsse zum Meer fließen. Der Monsunregenwald liegt in den Schluchten und an schattigen Hängen, wo Wasser die Pflanzen nährt.Im Landesinneren umkleidet tropisches Waldland das sanft hügelige Hochland und umfasst den größten Teil des Parks. Alle Hauptverkehrsstraßen führen durch dieses Gebiet, so dass Sie die Sehenswürdigkeiten von Darwin aus leicht erreichen können. Die trockenen Sträucher und Gräser hier ähneln den Landschaften von Australiens trockenem Inneren. Im Süden des Parks, wo steinige Hochlandgebiete mit Granitfelsen übersät sind, gedeihen Pflanzen und Tiere aus dem feuchteren Norden und das trockene Innere Seite an Seite. Ein großer Teil des Einzugsgebietes der Südlicher Alligator liegt in diesem kargen Steinland.

Den Park schräg von Südwesten nach Nordosten durchquerend, ist der Abstieg des Arnhem Land Plateaus. Während der Regenzeit kaskadieren Wasserfälle über den Rand des Steilhangs und verbinden sich mit den Feuchtgebieten und Flüssen, die einem gewundenen Kurs zum Meer folgen. Während der Trockenzeit trocknen die Wasserfälle und Flüsse aus und hinterlassen nur noch Stein- und Billabongs (Wasserlöcher in den Flussbetten), wo viele Tiere trinken. Zu Beginn der Trockenzeit werden kleine Grünlandflächen gezielt verbrannt, um die Gefahr großflächiger Brände zu verringern.

Diese abwechslungsreichen Landschaften sind so schön, dass Filmemacher viele Szenen für den beliebten australischen Film Crocodile Dundee in Kakadu gedreht haben. Der Film sorgte nicht nur für den Park, sondern für das gesamte Top End.

Aboriginal Heritage und Rock Art

Ubirr-Felskunst

Der Name Kakadu kommt aus Gagadju, einer der Sprachen der Ureinwohner, die seit mindestens 50.000 Jahren in dieser Region leben. Heute gehört mehr als die Hälfte des Parks diesen traditionellen Besitzern, die das Gebiet gemeinsam mit Parks Australia bewirtschaften.

Ein Highlight von Kakadu (und einer der Gründe für seinen Welterbestatus) ist die großartige Felskunst der Ureinwohner. Einige der Gemälde sind mehr als 20.000 Jahre alt und bieten eine faszinierende Aufzeichnung einer der ältesten Kulturen der Erde.

Berühmte Felskunst-Websites gehören die Nourlangie-Felsen, südlich von Jabiru, und Ubirr (Obiri) Felsen. Beide Orte sind die wichtigste Sammlung australischer Aborigine-Kunst und gehören zu den Topattraktionen des Parks. Seite an Seite, und manchmal überlagert, porträtieren die Gemälde mythologische Figuren, wie die Regenbogenschlange und den Blitzmann, sowie "Röntgenbilder", die das Skelett und die inneren Organe von Tieren wie Barramundis, Krokodilen und Schildkröten zeigen. Die jüngsten Gemälde illustrieren Begegnungen mit weißen Siedlern durch Darstellungen von zweimastigen Segelschiffen, Geschützen, Pferden und Büffeln.

In Nourlangie können Sie Gemälde im Anbangbang Galerie, oder bei Nanguluwur, eine kleinere Galerie am Ende einer 1,7 Kilometer langen Strecke. In Ubirr dauert ein ein Kilometer langer Rundweg, um die Gemälde zu sehen, etwa 45 Minuten. Lassen Sie vom Aussichtspunkt aus weitere 30 Minuten den Panoramablick genießen. Von Juni bis September halten Ranger Vorträge sowohl bei Ubirr als auch bei Nourlangie.

Offizielle Seite: http://www.parkaustralia.gov.au/kakadu/plan-your-trip/rock-art.html

Spaziergänge

Wandern in Kakadu Territory Expeditionen / Foto modifiziert

Kakadus Wanderungen sind in verschiedene Regionen unterteilt, die jeweils kontrastreiche Landschaften und Lebensräume bieten. Die Zugänglichkeit variiert je nach Wetterlage. Wenn Sie zum ersten Mal im Park sind, ist ein toller Einführungsspaziergang Jabiru nach Bowali Track. Der Ausgangspunkt liegt gegenüber der Gagudju Crocodile Holiday Inn und windet sich durch Wälder zum Bowali Besucherzentrum. Von Mai bis Oktober geben Ranger hier freie Gespräche.

In dem Ost-Alligator-Region, Genießen Sie den Panoramablick von Ubirr, bewundern Sie die Felskunst der Ureinwohner und erkunden Sie Regenwald und Felspfeiler. In dem Süd-Alligator-Region, Vögel um die Billabongs und Mamukala Feuchtgebiete.

Spaziergänge in der Nourlangie Region erkunden Sie die Aboriginal Kunstgalerien von Nourlangie-Felsen sowie das Schöne Anbangbang Billabong. Auch in dieser Region, der Bubba Wetlands Walk umfasst ruhige Teiche mit Lilien.

Das Gelbes Wasser Englisch: www.123reservierung.info/l/gb.Londo...89.en.60.htm Die Region ist berühmt für ihre Bootsfahrt durch die Auen, aber Sie können auch den Billabong auf der Gelber Wassersteg.

Während der Trockenzeit, Wanderungen in der Jim Jim und Zweibettzimmer fällt Gebiete führen zu den Wasserfällen von Kakadu, die um diese Jahreszeit langsam versickern. Sie können wilde Schluchten und erfrischende Tauchbecken erkunden. Während der Regenzeit können Sie bei Rundflügen die Fälle aus der Luft betrachten.

In dem Mary River Region, Buschwanderungen bieten Ausblicke auf sprudelnde Wasserfälle in der Regenzeit und funkelnde Wasserlöcher, wenn der Regen aufhört und die Trockenzeit in vollem Gange ist.

Tierwelt

Salzwasserkrokodil 64062514

Während der Regenzeit von Kakadu stürzt das Wasser über die kahlen Felsen und den Steilhang des Arnhem Land Plateaus, wodurch prächtige Kaskaden entstehen. Jim Jim fällt und Zweibettzimmer fällt im Südosten sind vielleicht die berühmtesten Fälle im Park. Nach dem Regen können Sie bei einem Rundflug über die Wasserfälle fliegen. In der Trockenzeit, wenn sich die Wasserfälle zu einem Rinnsal verlangsamen, Jim Jim Tauchbecken Spaziergang windet sich durch den Monsunwald zu einem tiefen Wasserloch. Eine gute Möglichkeit, Twin Falls zu sehen, ist an Bord der Bootshuttle, die von Juni bis Oktober durch die Schlucht gleitet. Nach der Kreuzfahrt können Sie die Wasserfälle von einem schwimmenden Holzsteg aus betrachten.

Weitere sehenswerte Wasserfälle sind der Maguk Fälle (nach Süden), und Gunlom (Waterfall Creek), zugänglich über eine Strecke, die manchmal während der Regenzeit geschlossen ist. Überprüfen Sie vor der Abreise. Auto fällt sind in der Regenzeit zugänglich, wenn Kakadus größere Fälle gesperrt sind.

Pflanzen

Seerose in Kakadu

Kakadu schützt mehr als 2.000 Pflanzenarten - von Seerosen bis zu silberblättrigen Papierrinden. Jahrtausende lang haben Aborigines einige dieser Pflanzen für Lebensmittel, medizinische Zwecke und Webmaterialien verwendet. Eine der markantesten und vielseitigsten Pflanzen im Park ist der korkenzieherförmige Pandanus, der ein ausgezeichnetes Material zum Weben von Körben und Matten bietet. Kleine Tiere suchen Schutz unter den toten Blättern, und die Früchte und Nüsse der Pflanze sind wichtige Nahrungsquellen für Tiere und Menschen.

Wasserfälle

Nebenfluss zu Twin Falls und Jim Jim Falls

Während der Regenzeit von Kakadu stürzt das Wasser über die kahlen Felsen und den Steilhang des Arnhem Land Plateaus, wodurch prächtige Kaskaden entstehen. Jim Jim fällt und Zweibettzimmer fällt im Südosten sind vielleicht die berühmtesten Fälle im Park. Nach dem Regen können Besucher bei einem Rundflug über die Wasserfälle fliegen. In der Trockenzeit, wenn sich die Wasserfälle zu einem Rinnsal verlangsamen, Jim Jim Tauchbecken Spaziergang windet sich durch den Monsunwald zu einem tiefen Wasserloch. Eine gute Möglichkeit, Twin Falls zu sehen, ist an Bord der Bootshuttle, die von Juni bis Oktober durch die Schlucht gleitet. Nach der Kreuzfahrt können die Besucher die Wasserfälle von einer schwimmenden Promenade aus betrachten.

Weitere sehenswerte Wasserfälle sind der Maguk Fälle (nach Süden), und Gunlom (Waterfall Creek) erreichbar über eine Strecke, die manchmal während der Regenzeit geschlossen ist. Überprüfen Sie vor der Abreise. Auto fällt sind in der Regenzeit zugänglich, wenn Kakadus größere Fälle gesperrt sind.

Jabiru

Ranger Uranmine in der Nähe von Jabiru Jon Connell / Foto modifiziert

Die Siedlung Jabiru liegt im Kakadu National Park in der Nähe der Uranmine Ranger. Die Beliebtheit des Nationalparks hat Jabiru zu einem wichtigen Versorgungs- und Dienstleistungszentrum gemacht. Jabirus Hauptattraktion ist die Gagudju Krokodilhotel. Erbaut in der Form seiner gleichnamigen Amphibie, 250 Meter lang und 30 Meter breit, ist das Hotel besonders beeindruckend aus der Luft. Seine Architektur entspricht dem Krokodil Totem der lokalen Gagudju Aborigines.

Besucherzentren

Kakadu beherbergt drei Besucherzentren mit informativen Ausstellungen über den Park. Bowali Besucherzentrum, in der Nähe von Jabiru, ist ein toller Einführungsstopp für Neulinge in Kakadu. Begehbare Displays bieten faszinierende Informationen über den Park. Sie können auch in der Bibliothek stöbern oder im Café entspannen. Das Marrawuddi Galerie zeigt die Kunst der Aborigines. Dies ist ein großartiger Ort, um einige Souvenirs, wie Kunst und Kunsthandwerk und Artefakte in Kakadu oder Arnhem Land.

Um Einblick in die lokale Kultur der Ureinwohner zu bekommen, sollten Sie vorbeischauen Warradjan, in der Nähe von Cooinda, in der Yellow Water Region. Das Kulturzentrum, das an eine Warradjan-Schildkröte erinnert, zeigt in Kakadu Ausstellungen und Filme über die Kultur der Aborigines, während die Galerie Souvenirs, Bücher und Erfrischungen verkauft.

Tipps und Taktiken: Wie Sie Ihren Besuch im Kakadu National Park optimal nutzen können

  • Suchen Sie nach Krokodilen, wenn Sie sich Flussufern nähern oder beim Angeln und Bootfahren. Im Park ist das Schwimmen verboten.
  • Tragen Sie beim Wandern Sonnenschutz und suchen Sie Schutz in der sengenden Hitze des Tages. In der Trockenzeit betragen die Tagestemperaturen durchschnittlich 30 ° C und die Nacht durchschnittlich 17 ° C
  • Bringen Sie mindestens drei bis vier Liter Wasser pro Person mit, tragen Sie robuste Wanderschuhe und überlegen Sie, eine topographische Karte und einen Kompass oder ein GPS mitzubringen.
  • Wenn Sie für lange Wanderungen packen, nehmen Sie erste Erste-Hilfe-Ausrüstung mit, melden Sie sich die geplante Route an und beraten Sie Freunde und Familie über eine geschätzte Rückkehrzeit.
  • Die Einreise in das Aboriginal Arnhem Land (Border Store, Oenpelli) bedarf einer schriftlichen Genehmigung des Landrates.
  • Saisonale Überschwemmungen können einige Bereiche des Parks vor allem während der Regenzeit schließen.
  • Die beste Zeit für Tierbeobachtungen ist frühmorgens und um den Sonnenuntergang herum.
  • Nehmen Sie Ferngläser für eine Nahaufnahme von Vögeln und anderen Wildtieren.
  • Kakadu ist das ganze Jahr über geöffnet, jedoch können saisonbedingte Überschwemmungen einige Bereiche des Parks schließen - besonders während der Regenzeit.
  • Weitere Informationen zum Park finden Sie unter http://kakadu.com.au/