16 Top Sehenswürdigkeiten in Innsbruck & Einfache Tagesausflüge

Innsbruck liegt im breiten Inntal an der Kreuzung zweier wichtiger Verkehrswege zwischen Deutschland und Italien sowie zwischen Wien und der Schweiz. Innsbruck ist eines der beliebtesten ganzjährigen Urlaubsziele in Österreich und hat seine mittelalterliche Altstadt mit ihren engen, gewundenen Gassen und hohen Häusern im spätgotischen Stil bewahrt. Die meisten seiner beliebten Attraktionen liegen in der Nähe der Altstadt, deren charmante Gassen den Touristen viele Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten bieten.

Wo auch immer Sie sind, Sie werden von wunderschönen Ausblicken auf den riesigen Ring umgeben. Im Norden erheben sich die zerklüfteten Gipfel der Nordkette im Karwendelgebirge; im Süden, über dem bewaldeten Bergisel, befinden sich die 2.403 Meter hohe Saile und die Serlesgruppe; und im Südosten über den Lanser Köpfen liegt der abgerundete Gipfel des 2.247 Meter hohen Patscherkofels, der bei Skifahrern beliebt ist. Die Sportanlagen, die für die Olympischen Winterspiele 1964 und 1976 gebaut wurden, ziehen immer noch Scharen von Skifahrern an und sind jedes Jahr Schauplatz nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Siehe auch: Wo in Innsbruck übernachten

1 Die Hofkirche und das Kaisergrab

Die Hofkirche und das Kaisergrab Allie_Caulfield / Foto modifiziert

Innsbrucks spektakuläre Hofkirche, die Hofkirche, wurde 1563 im spätgotischen Stil fertiggestellt. Die dreischiffige Hallenkirche mit dem engen Chor und dem außermittigen Turm birgt viele bemerkenswerte Inneneinrichtungen, insbesondere den Hochaltar und die Seitenaltäre aus dem 18. Jahrhundert sowie eine Chorwand aus dem 17. Jahrhundert. Der wichtigste Teil der Kirche ist jedoch das spektakuläre Grabmal und das Museum Kaiser Maximilians I. Es wurde im 16. Jahrhundert erbaut und gilt als das beste Werk der deutschen Renaissance-Skulptur. Als eine Verherrlichung des Heiligen Römischen Reiches konzipiert, ist das zentrale Merkmal des Denkmals sein massiver Sarkophag aus schwarzem Marmor mit einer Bronzefigur des Kaisers aus dem Jahr 1584, umgeben von einem schmiedeeisernen Gitter und 24 Marmorreliefs, die Ereignisse aus dem Leben des Kaisers darstellen. Erwähnenswert sind auch die 28 Bronzestatuen der Vorfahren und Zeitgenossen des Kaisers, darunter jene des Grafen Albrecht IV. Von Habsburg und König Artus von England, der als die schönste Statue eines Ritters in der Kunst der Renaissance galt.

Adresse: Universitätsstraße 2, 6020 Innsbruck

Offizielle Seite: http://www.tiroler-landesmuseen.at/page.cfm?vpath=haeuser/hofkirche/haus&switchlocale=de_DE

2 Das goldene Dach

Das goldene Dach

Die Arkaden-Herzog-Friedrich-Straße, gesäumt von schönen alten Kaufmannshäusern, dringt von Süden in die Altstadt ein und führt direkt zum Goldenen Dachl. Dieses herrliche spätgotische Erkerfenster mit vergoldeten Kupferfliesen wurde 1496 zur Erinnerung an die Hochzeit von Maximilian I. mit Bianca Maria Sforza errichtet und diente als Kiste, von der aus der Hofstaat auf dem Platz unterhalb des Platzes feierte. Die untere Balustrade des Goldenen Daches, die aus 2.657 vergoldeten Kupferfliesen besteht, ist reich mit Wappen geschmückt, während der darüber liegende offene Balkon zehn figurale Reliefs zeigt. Das Haus dahinter, der Neue Hof, war ein ehemaliger Herzogspalast, der 1822 umgebaut wurde.

Adresse: Herzog-Friedrich-Straße 15, 6020 Innsbruck

3 Die Hofburg

Die Hofburg

Innsbrucks altes Hofschloss, die Hofburg - eine ehemalige kaiserliche Residenz aus dem 15. und 16. Jahrhundert - wurde im 18. Jahrhundert im Auftrag von Kaiserin Maria Theresia im Barock- und Rokokostil umgestaltet. Der Palast ist am besten auf einer geführten Tour (verfügbar auf Englisch) zu sehen, die seine luxuriösen Wohnungen mit ihren feinen bemalten Decken einschließt. Besonders bemerkenswert ist der Riesensaal, eine große Halle aus poliertem Marmor, die in Weiß und Gold gehalten ist, mit drei großen Deckenfresken aus dem Jahr 1775 und feinen Porträts der kaiserlichen Familie. Weitere Highlights sind Maria Theresias Zimmer, Kaiserin Elisabeths Wohnung, die Ahnengalerie, das Möbelmuseum und die Gemäldegalerie.

Adresse: Rennweg 1, 6020 Innsbruck

Offizielle Seite: www.hofburg-innsbruck.at/623/php/portal.php?language=de

4 Altstadt Innsbruck

Altstadt Innsbruck

Das halbrunde Viertel der Altstadt, umschlossen von einem Grabenring, ist heute eine Fußgängerzone, in der Sie durch 800 Jahre Geschichte schlendern können. Mit ihren schmalen Hausfassaden, hübschen Eingängen, Erkerfenstern, mittelalterlichen Häusern und Arkadenfassaden ist die Innsbrucker Altstadt voll mit schönen Beispielen alter Tiroler Architektur und südlicher Einflüsse sowie prächtigen Renaissance-, Barock- und Rokokobauten. Höhepunkte einer Wanderung sind das wunderschöne Barock HelblinghausBekannt für seine prächtige Stuckfassade mit Putten und anderen dekorativen Verzierungen. In der Nähe befindet sich das 16. Jahrhundert Steinadler (Goldener Adler), eine alte Gaststätte, die einst bei Kaisern so beliebt war wie Goethe. Auch einen Besuch wert ist der 57 Meter hohe Stadtturm, ein Wachturm aus dem 14. Jahrhundert mit dem angrenzenden Altes Rathaus mit herrlichem Blick auf die Altstadt. Andere interessante Sehenswürdigkeiten sind die Ottoburgein Wohnturm aus dem Jahre 1494; das Deutschordenshaus (Haus des Deutschen Ordens) im Jahr 1532 gebaut; und das Burgriesenhaus (Schloss Giant's House), erbaut 1490 für einen Hofriesen.

5 Die Kathedrale von St. James

Die Kathedrale von St. James

Auf dem Domplatz wurde 1964 der Innsbrucker Dom - ehemals Pfarrkirche St. Jakob - zum Dom erhoben.Bemerkenswert für seine imposante zweitürmige Westfront und die hohe Kuppel über dem Chor, wurde es im Jahre 1724 im Barockstil erbaut und nach dem Zweiten Weltkrieg vollständig restauriert. Interior Highlights sind seine Deckengemälde, insbesondere die Verherrlichung von St. James, seine reichen Stuckarbeiten von den Asam-Brüdern und eine reich geschnitzte Kanzel aus dem 18. Jahrhundert. Die hochbarocken Marmoraltäre von 1732 zeigen ein berühmtes Bild der Jungfrau, Maria Hilf, ab 1530. Im Nordschiff befindet sich das imposante Denkmal von Hubert Gerhard, Erzherzog Maximilian, Großmeister des Deutschen Ordens, gewidmet. Die Kathedrale veranstaltet regelmäßig Konzerte, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Adresse: Domplatz, 6020 Innsbruck

Innsbrucker Domkarte

6 Die Nordkettenbahnen

Die Nordkettenbahnen

Egal, ob Sie im Februar oder im August nach Innsbruck suchen, die neuen Nordkettenbahnen sind bei jedem Wetter ein spannendes und landschaftliches Erlebnis. Die von der Architektin Zaha Hadid entworfene Standseilbahn beginnt im Herzen der Stadt und führt Sie über den Inn bis zur Hungerburg, wo Sie mit Seilbahnen weiter bis zur Seegrube und zum 2.300 Meter hohen Hafelekar für 360 Grad fahren Ansichten. Restaurants und Aussichtsplattformen befinden sich an jedem Haltepunkt und mehrere Wanderwege führen über die Berge. Der Tarif ist in der Innsbruck Card enthalten.

Adresse: Rennweg 3, Innsbruck

Offizielle Seite: https://www.nordkette.com/

7 Die Tiroler Landesmuseen

Tiroler Volkskunstmuseum David Young / Foto modifiziert

Innsbruck beherbergt eine Reihe von Museen von internationalem Ruf, insbesondere unter dem Dach der Tiroler Landesmuseen. Ein Muss ist das Tiroler Volkskunstmuseum (Tyroler Volkskunstmuseum) angrenzend an die Hofkirche im Neuen Stift, wo sich umfangreiche lokale Kunstsammlungen befinden. Zu den zahlreichen Tiroler Themen zählen unter anderem Nachbildungen von Backsteinhäusern mit Erkerfenstern aus dem Oberinntal und Fachwerkhäusern aus dem Zillertal sowie ein reiches Angebot an Kostümen, traditionellen Möbeln, Werkzeugen, Glas, Töpferei, Textilien und Metallarbeiten. Auch sehenswert ist das Tiroler Landesmuseum (Tyroler Landesmuseum Ferdinandeum) mit seinen reichhaltigen Sammlungen zur Geschichte und Kunst Tirols, darunter zahlreiche Werke aus der Gotik, eine Galerie niederländischer und flämischer Meister sowie Sammlungen aus der Früh- und Frühgeschichte. Andere bemerkenswerte Museen schließen das ausgezeichnete ein Waffenkammer (Museum im Zeughaus) mit seinen Waffen - und Rüstungssammlungen und dem faszinierenden Tirol Panorama und Kaiserliches Infanteriemuseum, um ein riesiges Panoramabild der Stadt und Region zentriert.

Adresse: Universitätsstraße 2, 6020 Innsbruck

8 Maria-Theresien-Straße

St. Anna-Säule

Die geschäftige Maria-Theresien-Straße, gesäumt von hübschen Häusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert und zahlreichen Geschäften, wird von einer herrlichen Aussicht auf die Berge im Norden unterstützt. In der Mitte dieser breiten, alten Straße, direkt vor dem Rathaus, steht St. Anna-Säule (Annasäule), errichtet 1706 zum Gedenken an den drei Jahre zuvor erfolgten Rückzug der bayerischen Truppen am St. Anna-Tag. Von einer Statue der Jungfrau Maria gekrönt, steht St. Anna auf der Basis in der Nähe von St. Georg, dem Schutzpatron von Tirol, und anderen Heiligen. Bemerkenswert ist auch die Altes Landhaus, ein monumentales barockes Palais aus dem Jahr 1728 mit einer prächtigen und kunstvoll gegliederten Fassade, in der heute die Landesregierung und die Landesregierung untergebracht sind. Weitere Höhepunkte sind ein 14 Meter hohes Kriegerdenkmal, das Österreichischer Alpenverein Museum Das Alpenverein Museum mit seiner umfangreichen Sammlung alpiner Kunst und historischer Kletterausrüstung und dem Servitenkirche im Jahr 1615 mit einem Fresko der Heiligen Dreifaltigkeit gebaut. Das Triumphpforte (Triumphpforte), am südlichen Ende der Maria-Theresien-Straße, wurde 1765 zur Hochzeit ihres Sohnes Leopold (später Kaiser Leopold II.) Mit der spanischen Infantin Maria Ludovica errichtet.

9 Der Hofburgbezirk

Der Hofburgbezirk Christian Allinger / Foto modifiziert

Die Gegend um die Hofburg bietet neben dem Kaiserpalast und der Kirche zahlreiche sehenswerte Sehenswürdigkeiten. Von besonderem Interesse ist die Silberne Kapelle, 1587 als Grabkapelle von Erzherzog Ferdinand II. erbaut und nach einem silbernen Marienbild mit silbern geprägten Reliefs auf dem Altar benannt. Weitere Highlights sind die Alte Universität (Alte Universität), gegründet 1562 als Jesuitenkolleg, zusammen mit der Universitätsbibliothek und der Jesuitenkirche (Jesuitenkirche), mit seiner mächtigen 60 Meter hohen Kuppel, die 1640 erbaut wurde Kapuzinerkloster Das Kapuzinerkloster wurde 1593 erbaut und zeichnet sich durch einen Altar mit einem Marienbild von Lucas Cranach d.Ä. aus dem Jahre 1528 aus Tiroler Provinztheater (Tiroler Landestheater Innsbruck), erbaut 1846, beherbergt Opern, Musicals, Tanz und Theateraufführungen. Auch ein Besuch lohnt sich Hofgartenmit seinem Kunst- und Konzertpavillon.

10 Wanderung entlang des Inns

Wanderung entlang des Inns

Mehrere interessante Sehenswürdigkeiten liegen in der Nähe der schönen Ufer und Esplanaden des Inn. Ein großartiger Ort, um Ihren Spaziergang zu beginnen, ist die Mariahilf Bezirk, bekannt für sein Barock Mariahilf-Kirche von 1649, mit seinen wundervollen Fresken aus dem 17. Jahrhundert, und dem schönen Botanischer Garten und Observatorium. Im Bezirk von HöttingDu wirst das Prächtige finden Alte Pfarrkirche (Alte Pfarrkirche), deren Turm sich über die 1911 erbaute neue Pfarrkirche erhebt Hötting Ridgeway (Höttinger Höhenstraße) für seine schöne Aussicht auf die Stadt und die Berge. Ein guter Ort, um Ihren Spaziergang zu beenden ist in St. Nikolaus etwas weiter flussabwärts, bemerkenswert für seine neugotische Kirche. Zurück im Zentrum, in der Nähe der Alten Innbrücke, liegt der belebte Innsbrucker Markt. Im Dezember findet hier ein großer Weihnachtsmarkt statt, der in die Straßen der Altstadt eindringt.

11 Alpenzoo Innsbruck-Tirol

Alpenzoo Innsbruck-Tirol

Nur einen Kilometer nördlich der Innsbrucker Altstadt befindet sich das aus dem 15. Jahrhundert Schloss Weiherburg, Heimat von Alpenzoo Innsbruck-Tirol. Dieser wunderschön gelegene Zoo ist bekannt für seine Sammlung von Bergtieren aus den alpinen Regionen der Welt, darunter Säugetiere, Vögel und Reptilien. Mehr als 2.000 Tiere aus 150 verschiedenen alpinen Arten werden hier gehalten, zusammen mit einer Fülle von Meerestieren im Kaltwasseraquarium. Es ist ein wunderbarer Ausflug für Kinder jeden Alters und ist wegen seiner Aussicht und der parkähnlichen Umgebung einen Besuch wert. Nur ein wenig weiter flussabwärts vom Zoo, auf einem Hügel über dem Inn, liegt der Villenvorort Mühlau, Bemerkenswert für seine attraktive barocke Kirche von 1748.

Adresse: Weiherburggasse 37, 6020 Innsbruck

Offizielle Seite: www.alpenzoo.at/de/

12 Ambras Palast

Ambras Palast

Nur eine kurze Fahrt südöstlich von Innsbruck, war Ambras Palace (Schloss Ambras) die Residenz von Erzherzog Ferdinand von 1563 bis 1595. Im Unterschloss befinden sich zwei Räume mit einer schönen Sammlung von Waffen und Rüstungen, während im ersten Stock des Kornschüttgebäudes eine wertvolle Kunstsammlung mit vielen Skulpturen und angewandten Künsten untergebracht ist. Im Oberschloss befindet sich das Bad von Ferdinands Ehefrau Philippine Welser, eine Seltenheit als eines der wenigen privaten Bäder aus dem 16. Jahrhundert mit einer 1,5 Meter tiefen Kupferwanne. Der prächtige Spanische Saal zwischen der Unteren und der Oberen Burg gehört zu den frühesten Beispielen deutscher Innenausstattung. Errichtet zwischen 1507 und 1571, hat es eine schöne Kassettendecke und viele wunderbare Fresken von Tiroler Adligen. Das Gelände und der Innenhof sind ebenfalls einen Besuch wert.

Adresse: Schloßstraße 20, 6020 Innsbruck

Offizielle Seite: www.schlossambras-innsbruck.at/de

13 Das Olympische Erbe des Bergisel

Das Olympische Erbe des Bergisel

Südlich von Innsbruck erhebt sich der 746 Meter hohe Bergberg, der weltberühmt für seine hervorragenden Wintersportmöglichkeiten ist. Zu den Höhepunkten zählt die neue Olympiaschanze (Bergiselschanze), die die frühere olympische Struktur ablöste, sowie der beeindruckende neue Turm aus dem Jahr 2003, der einen herrlichen Blick über die Stadt bietet. Lange vor den Olympischen Spielen war der Hügel als Schauplatz der heroischen Kämpfe von 1809 berühmt geworden, als Tiroler Bauern ihre Hauptstadt von französischen und bayerischen Besatzern befreiten. Auf der Nordseite des Hügels unterhalb der Schanze steht ein Denkmal für die Freiheitskämpfer, darunter das 1893 erbaute Andreas-Hofer-Denkmal, eine Gedenkkapelle aus dem Jahr 1909 und das Grab der Tiroler Kaiserjäger. . Der Hügel ist bequem über die malerische Stubaitalbahn zu erreichen.

Bergisel Karte

14 Seefeld: Landschaft und herrliches Skifahren

Seefeld: Landschaft und herrliches Skifahren

Die besten Pisten Innsbrucks, die als Österreichs führende Ski-Destination bekannt sind, sind nur eine kurze Busfahrt von den Hotels und Resorts der Stadt entfernt. Alles in allem sind sechs verschiedene Skigebiete durch einen Shuttle-Service miteinander verbunden, mit einem einzigen Skipass, der mehr als 500 Kilometer Wanderwege umfasst. Das nahe gelegene Skidorf von Igls Englisch: www.123reservierung.info/l/gb.Londo...89.en.60.htm Das Hotel bietet spektakuläre Ausblicke auf Innsbruck und Skipisten für alle Könnerstufen Hungerburg-Seegrube, das Tor zu den herausfordernden Pisten des Hafelkar. Die Axamer-Lizum, die Hänge des Dorfes Axams zehn Kilometer außerhalb von Innsbruck, und die Tulfes und Mutters Gebiete bieten auch gutes Zwischengelände. Eines der beliebtesten Ganzjahresziele ist das kleine Dorf Seefeld, heute ein beliebter Ferienort. Das Dorfzentrum erstreckt sich über das Tal und ist von der Pfarrkirche aus dem 15. Jahrhundert geprägt St. Oswald mit seinen feinen Fresken, Skulpturen, gotischen Schriften und Wandreliefs. Auch ein Besuch lohnt sich Wildsee Am südlichen Ende der Stadt, ein attraktiver kleiner See mit einem Strand und Schwimmbädern.

15 Wilten Pfarrkirche und Basilika

Wilten Pfarrkirche und Basilika

In Innsbrucks Südstadt Wilten steht eine der schönsten Rokokokirchen Nordtirols, die zweitürmige Wiltener Pfarrkirche. Erbaut im Jahr 1755, ist das Innere des Gebäudes mit herrlichen Deckenfresken von Matthäus Günther und Stuckarbeiten von Franz Xaver Feuchtmayer geschmückt, während auf dem Hochaltar eine Sandsteinfigur aus dem 14. Jahrhundert steht Maria unter den Vier Säulen. Gegenüber der Kirche befindet sich der große Gebäudekomplex von Stift Wilten, einer alten Abtei, die 1138 gegründet und 1695 im Barockstil umgebaut wurde. Zu den Höhepunkten zählt die Kirche aus dem 17. Jahrhundert mit der großen gotischen Figur des Riesen Haymon, der die Legende zuzuschreiben ist das Fundament des Klosters und der Thron von Salomon über dem Hochaltar.

16 Swarovski Kristallwelten

Swarovski Kristallwelten KLMircea / Foto modifiziert

20 Kilometer östlich von Innsbruck befindet sich die Swarovski Kristallwelten, eine ausgezeichnete Museums- und Kunstgalerie, die das weltberühmte, 1895 von Daniel Swarovski gegründete Unternehmen zeigt.Die 14 Zimmer sind mit eindrucksvollen Kunstwerken aus Kristall ausgestattet. Zu den Höhepunkten zählen der prächtige Crystal Dome, das Crystal Theatre und die bezaubernden Installationen im Crystal Forest, in denen einzigartige Stücke zeitgenössischer Künstler aus der ganzen Welt ausgestellt sind. Das Herzstück der Außenanlagen ist der faszinierende Giant, ein großer Wasserfall in Form eines menschlichen Kopfes, der Wasser aus seinem Mund speit. Eine Reihe von Kunstinstallationen und Skulpturen schmücken die umliegenden Gärten. Sie können selbständig einen Besuch abschliessen oder ein Swarovski Crystal Worlds Eintrittsticket inklusive Shuttle-Transfer von Innsbruck bekommen.

Adresse: Kristallweltenstraße 1, Wattens, Österreich

Offizielle Seite: https://kristallwelten.swarovski.com

Übernachten in Innsbruck zum Sightseeing

Die meisten der Hauptattraktionen Innsbrucks liegen in der mittelalterlichen Altstadt, wo enge Gassen von hohen spätgotischen Häusern gesäumt werden. Die Hotels im alten Zentrum oder zwischen ihr und dem Bahnhof sind die bequemsten, aber die Straßen und die Esplanaden am gegenüberliegenden Ufer des Inn im Mariahilf District sind leicht zu Fuß erreichbar. Skifahrer, die in der Stadt bleiben möchten, können die Skipisten von Seefeld leicht erreichen, die nur eine kurze Busfahrt von den Hotels in der Altstadt entfernt liegen. Hier sind einige hoch bewertete Hotels in Innsbruck:

  • Luxushotels: Das Grand Hotel Europa mit seinem Charme der alten Welt liegt gegenüber dem Bahnhof, drei Häuserblocks von der Hofburg entfernt, mit einer Tiefgarage. Im Einkaufsviertel am Rande der Altstadt empfängt Sie das Penz Hotel mit einem eleganten und stilvollen zeitgenössischen Design. Das BEST WESTERN PLUS Hotel Goldener Adler befindet sich direkt gegenüber dem berühmten Goldenen Dachl in der Herzog-Friedrich-Straße in einem wunderschön restaurierten historischen Gebäude.
  • Mittelklasse Hotels: Im Herzen der Altstadt, am Marktplatz gegenüber der Skibushaltestelle, ist das Hotel Maximilian für sein reichhaltiges Frühstück bekannt. Mozart wohnte im historischen Hotel Weisses Kreuz, wo einige der hübsch eingerichteten Zimmer Balkone und Bergblick haben. Die Zimmer in den oberen Etagen des modernen Hochhauses Hilton Innsbruck an der Maria-Theresien-Straße zwischen Bahnhof und Marktplatz bieten Bergblick.
  • Budget Hotels: Das Basic Hotel Innsbruck liegt am Fluss, direkt am Marktplatz in der Altstadt. In einem Wohnviertel am Fluss, in der Nähe des Zoos und einen 20-minütigen Spaziergang von der Altstadt entfernt begrüßt Sie das Hotel Heimgartl in einem charmanten Haus mit kostenfreien Parkplätzen. Einen 10-minütigen Spaziergang vom Zentrum entfernt bietet die Pension Bistro schlichte, komfortable Zimmer in einem älteren Gebäude ohne Aufzug.

Tagesausflüge von Innsbruck

Feste Kufstein

Feste Kufstein

Die alte Tiroler Grenzstadt von Kufstein ist ein beliebter Urlaubsort mit attraktiver Seelandschaft und guten Wander - und Klettermöglichkeiten in der Kaisergebirge. Schlendern Sie durch die Stadt, vorbei an den Überresten alter Mauern und Wassertürme, schönen Plätzen mit ihren Brunnen und Denkmälern und den vielen historischen Gebäuden. Der Höhepunkt eines Besuchs ist jedoch Feste Kufstein, die schöne alte Burg, die sich auf einem steilen Felsen hoch über der Stadt erhebt. Die Festung wurde 1205 erstmals urkundlich erwähnt und zeichnet sich durch ihren 90 Meter hohen Kaiserturm aus. Die gewaltige Heldenorgel (Helenorgel), erbaut 1931 mit 4.307 Pfeifen und 46 Registern, spielt täglich zur Mittagszeit im Gedenken an die in zwei Weltkriegen Gefallenen und ist bis zu 13 Kilometer weit zu hören. Der Kaiserturm beherbergt auch ein Heimatmuseum, die Heimatmuseumund wird als Veranstaltungsort für Konzerte und Festivals genutzt.

Adresse: Kristallweltenstraße 1, 6112 Wattens

Mittenwald, Deutschland

Mittenwald, Deutschland Allie_Caulfield / Foto geändert

Eine einstündige Zugfahrt durch eine spektakuläre Landschaft bringt Sie in die bayerische Stadt Mittenwald, bekannt für ihre wunderschön bemalten Häuser und für ihre Lage im Isartal, umgeben von Alpengipfeln. In ihrem kompakten Zentrum befinden sich Häuser mit farbenfrohen Fresken mit natürlichen, malerischen, allegorischen und biblischen Motiven, die durch geschnitzte Balkone und - im Sommer - mit Blumenkästen geschmückte Blumenkästen bilden. Sogar die barocke Pfarrkirche hat einen bemalten Turm. Die Stadt hat eine lange Geschichte des Geigenbaus und Sie können ein Museum besuchen, das der Kunst gewidmet ist oder Werkstätten von aktiven Geigenbauern besuchen.

Tipps und Touren: So machen Sie Ihren Besuch in Innsbruck optimal

  • Sieh die Sehenswürdigkeiten: Die Innsbruck Combo: Innsbruck Card, Traditional Café und Austrian Dinner bietet Ihnen mehrere Funktionen in einer praktischen Karte. Es beinhaltet ermäßigten Eintritt in einige der Top-Attraktionen von Innsbruck, wie Schloss Tratzberg und Swarovski Kristallwelten, und Sie können eine traditionelle österreichische Sacher Kuchen und Kaffee in einem lokalen Café und ein köstliches Drei-Gänge-Abendessen genießen. Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel sind ebenfalls Teil des Pakets.

Weitere Must-See-Ziele in der Nähe von Innsbruck

Innsbruck liegt an der engen Stelle, wo Westösterreich zwischen Italien und Bayern in Deutschland liegt. München liegt zwei Stunden nördlich und noch näher liegt das ganzjährige Alpenresort Garmisch-Partenkirchen. Bozen, das Tor zu den italienischen Skigebieten der Dolomiten, liegt 1,5 Stunden südlich. Richtung Osten ist das österreichische Skigebiet Kitzbühel und darüber hinaus, nur zwei Stunden von Innsbruck entfernt, liegt Salzburg.

Innsbruck Karte - Sehenswürdigkeiten