10 Top-bewertete Sehenswürdigkeiten in Heidelberg

Ohne Zweifel ist Heidelberg eine der romantischsten Städte in Deutschland, vergleichbar mit Orten wie Durham in England, dank seiner malerischen Lage am Fluss, seinen schönen alten Brücken und Burgruinen. Die Stadt zieht jährlich fast vier Millionen Besucher an und ist voll von historischen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen sowie exzellenten Restaurants und Unterhaltungserlebnissen. Die alte Hauptstadt der Pfalz und eine alte Universitätsstadt, die in Liedern und Gedichten gefeiert wird, liegt an der Stelle, an der der Neckar aus den Hügeln des Odenwaldes in die Rheinebene austritt. Es ist auch einer der wärmsten Orte in Deutschland, wie die Sichtungen der gelegentlichen Mandel-, Feigen- und Olivenbäume sowie der wilden afrikanischen Sittiche beweisen.

Siehe auch: Unterkunft in Heidelberg

1 Hauptstraße und die Altstadt

Hauptstraße und die Altstadt

Die Heidelberger Hauptstraße ist der Ausgangspunkt für die Erkundung dieser schönen Stadt. Von dieser engen Hauptstraße aus finden Sie unzählige, noch engere Seitenstraßen und Gassen, die nur darauf warten, erkundet zu werden. Sie sind voller Entdeckungen: unberührte mittelalterliche Architektur; prächtige alte Kirchen; und zahlreiche Boutiquen, Galerien, Cafés und Restaurants. Höhepunkte sind das frühe 15. Jahrhundert Heiliggeistkirche, die Kirche des Heiligen Geistes, und Haus zum Ritter, ein Renaissance - Gebäude aus dem Jahr 1592. Weitere Highlights sind die Neckarstaden wo du finden wirst Marstall, der alte Hofstall und Sitz der Kunstsammlung der Universität Heidelberg, sowie der Stadthalle angrenzend an die Anlegestellen für die vielen Ausflugsschiffe von Orten wie Mannheim. Wenn Sie im Winter besuchen, sollten Sie unbedingt die Köstlichkeiten des Superb probieren Heidelberg Weihnachtsmarkt, so groß, dass es drei Stadtplätze füllt.

2 Heidelberger Schloss

Heidelberger Schloss

Das Heidelberger Schloss erreichen Sie mit der Bergbahn vom Kornmarkt aus oder nach einem 15-minütigen Spaziergang von der Altstadt. Diese aus rotem Neckarsandstein erbaute Burg aus dem 16. Jahrhundert auf dem terrassierten Hang, etwa 195 Meter über Heidelberg, ist eines der besten Beispiele der deutschen Renaissance-Architektur. Nach seiner Zerstörung durch die Franzosen, die im 17. Jahrhundert die Pfalz verwüsteten, ist es die größte und malerischste Ruine in Deutschland geblieben. Das Schloss beherbergt viele ausgezeichnete Feste, die meisten in seinem eindrucksvollen Innenhof, sowie Theateraufführungen, Konzerte und Feuerwerk. Einer der beliebtesten ist der Heidelberger Schlossfestspiele von Juni bis August, mit einer vielseitigen Mischung aus Theater, Chormusik, Kammerorchestern, Jazz, Folk und Oper.

Adresse: Schlosshof 1, 69117 Heidelberg

Offizielle Seite: www.schloss-heidelberg.de/de/home/

3 Universität Heidelberg

Universität Heidelberg

Auf der Südseite der Hauptstraße liegt der Universitätsplatz mit der Alten Universität aus dem Jahr 1711. Auf seiner Ostseite, in der Augustinergasse, ist von 1778 bis 1914 das Pedellendorf mit dem ehemaligen Studentengefängnis Karzer in Betrieb. Die Neue Universität wurde errichtet 1928-31, hinter dem sich der Hexenturm, einst Teil der Stadtbefestigung, erhebt. In der Nähe, in der Grabengasse, befindet sich die reich bestückte Universitätsbibliothek, deren Hauptschatz aus dem 14. Jahrhundert stammt Manessische Handschrift, ein illuminiertes Manuskript mittelalterlicher Lieder. Bemerkenswert sind auch das Seminargebäude, das Mensa-Studentenrefektorium und die Peterskirche aus dem 15. Jahrhundert, eine kleine Kapelle, die heute hauptsächlich als Universitätskirche genutzt wird.

Adresse: Grabengasse 1, 69117 Heidelberg

Offizielle Seite: www.uni-heidelberg.de/university/

4 Karl-Theodor-Brücke

Karl-Theodor-Brücke

Auch als die Alte Brücke bekannt, wurde Heidelbergs spektakuläre Karl-Theodor-Brücke in zahlreichen Gedichten und Gemälden verewigt, die von der Romantik, die das Bauwerk umgibt, zeugen. Die berühmte Brücke mit ihren bildhübschen Skulpturen verbindet den Neckar und verbindet die beiden Seiten des historischen Heidelberg. Er ist benannt nach dem Architekten, der 1788 seine neun Bögen aus rotem Sandstein als Ersatz für die zahlreichen Holzbrücken entworfen und gebaut hat. Die Brücke lohnt sich, um die Aussicht auf Heidelberg und seine Schwesterbrücke, das Brückentor mit zwei Türmen, zu genießen.

5 Der Philosophenweg

Der Philosophenweg

Eine weitere gute Möglichkeit, Heidelberg zu erkunden, ist der gut ausgeschilderte Philosophenweg. Auf der Nordseite des Neckars verläuft dieser wunderschöne Weg entlang des Heiligenbergs und dort gehen die Philosophen der Universität spazieren. Es ist nicht schwer, die Attraktion zu sehen: Die Aussicht über den Neckar auf die Altstadt ist unglaublich und bietet eine ausgezeichnete Ausrede, um einige andere bemerkenswerte Attraktionen zu besuchen, darunter die Ruinen des Klosters St. Michael aus dem 11. Jahrhundert und die angrenzenden Thingstätte, ein Amphitheater der Nazizeit. Auch die Ruinen einer alten keltischen Hügelfestung aus dem 4. Jahrhundert sind eine lohnende Wanderung zum Pfad.

6 Königstuhl - Der Königssitz

Königstuhl - Der Königssitz

Nur sieben Kilometer östlich von Heidelberg liegt der Königstuhl, ein 567 Meter hoher Hügel mit spektakulären Ausblicken bis zum Rheintal. Der Zugang zum Gipfel, Teil des Odenwaldes, erfolgt über die Heidelberg Bergbahn, die gleiche Standseilbahn, die die Besucher zum Heidelberger Schloss bringt. Es ist ein ausgezeichneter Ort, um die wunderschöne Landschaft rund um Heidelberg zu erkunden, zumal der schwierige Teil - Hin- und Rückweg - mit der Bahn bewältigt wird.

7 Schloss Schwetzingen

Schloss Schwetzingen

Ungefähr 12 Kilometer westlich von Heidelberg, in der Rheinebene, liegt Schwetzingen, berühmt für seinen spektakulären Palast aus dem 18. Jahrhundert. Schloss Schwetzingen wurde als Sommerresidenz der kurfürstlichen Kurfürsten erbaut und ist heute ebenso bekannt für sein prächtiges Sommerkonzertprogramm wie für seine schönen Gärten. Der Schlossgarten war mehr als 180 Hektar groß und in einer Mischung aus französischem und englischem Stil angelegt. Er beherbergt eine Reihe von Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert, darunter ein Rokoko-Theater aus den Jahren 1746-52 und eine Moschee. Eine Vielzahl von ausgezeichneten Führungen sind verfügbar und sind die kleinen zusätzlichen Kosten wert. Wenn möglich, planen Sie Ihren Besuch in Übereinstimmung mit der Schwetzinger Festspiele, eine jährliche Veranstaltung von Ende April bis Mitte Juni, die Opern-, Symphonie-, Chor- und Kammerkonzerte sowie Rezitals und Tanzaufführungen umfasst. Veranstaltungen finden im Schloss Schwetzingen statt - passend, da Mozart hier als Siebenjähriger aufgeführt wurde - sowie im Schlosspark im Freien.

Adresse: Schloss Mittelbau, 68723 Schwetzingen

Offizielle Seite: www.schloss-schwetzingen.de/de/

8 Heidelberger Zoo und Deutschlands ältester Botanischer Garten

Heidelberger Zoo und Deutschlands ältester Botanischer Garten ptwo / Foto modifiziert

Der Heidelberger Zoo ist sicherlich einen Besuch wert, besonders wenn Sie mit Jugendlichen reisen. Am Nordufer des Neckars hat dieser Spaß-Zoo mehr als 1.100 Tiere mit rund 250 Arten. Als ein registriertes Mitglied des European Endangered Species Programme (EEP), sowie der Westafrikanischen Primatenschutzaktion (WAPCA) hat der Zoo einen besonderen Fokus auf Erhaltungs- und Zuchtprogramme für gefährdete Arten. Besuchen Sie anschließend den Botanischen Garten neben der Universität. Er wurde 1593 gegründet und ist einer der ältesten - und größten - botanischen Gärten Deutschlands. Ein weiterer toller Ort für einen Gartenspaziergang ist Skulpturenpark Heidelbergein Skulpturenpark, der auch neben der Universität liegt.

Adresse: Tiergartenstraße 3, Heidelberg

9 Das Deutsche Apothekenmuseum

Das Deutsche Apothekenmuseum William Franklin / Foto modifiziert

Auf dem Gelände des Heidelberger Schlosses widmet sich das Deutsche Apothekermuseum der Geschichte der Apotheker des 18. und 19. Jahrhunderts. Auf den Displays finden Sie faszinierende alte Instrumente und Werkzeuge des Handels sowie Beispiele für die Präparate dieser frühen Apotheker. Einrichtungsgegenstände aus Apotheken seit der Barockzeit, Manuskripte, Apothekenembleme und Bücher werden ebenfalls gezeigt, und zusammen sorgen für eine angenehme Möglichkeit, ein oder zwei Stunden zu verbringen. Geführte Touren sind auch verfügbar, sowohl während der regulären Stunden als auch außerhalb der Öffnungszeiten (Voranmeldung erforderlich).

Adresse: Schloss Heidelberg, 69117 Heidelberg

Offizielle Seite: www.deutsches-apotheken-museum.de/deutsch/index-de.php

10 Das Kurpfälzische Museum

Das Kurpfälzische Museum Robert Agthe / Foto modifiziert

Auf halbem Wege entlang der Hauptstraße in Heidelberg, im barocken Palais Morass, befindet sich das ausgezeichnete Pfalzmuseum. Das Museum wurde Ende der 1870er Jahre gegründet und beherbergt eine Sammlung von Unterkieferabgüssen des 500.000 Jahre alten Heidelberger Mannes. Die Sammlung Angewandte Kunst des Museums bietet viele schöne Beispiele von Porzellanen, Medaillen, Münzen und Glaswaren. Interessant sind auch die zahlreichen Skulpturen aus dem 12. bis 20. Jahrhundert, darunter alte Grabsteine ​​und frühbarocke Skulpturen.

Adresse: Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg

Offizielle Seite: www.museum-heidelberg.de/pb/Len/896835.html

Wo in Heidelberg für Sightseeing zu bleiben

Die Hauptstraße verläuft verkehrsfrei durch die Altstadt, vorbei am Pfälzer Museum und Renaissance-Gebäuden aus dem 16. Jahrhundert; Daneben befindet sich entlang des Neckars der Neckarstaden, wo Sie die Kunstsammlung der Universität Heidelberg sowie die Stadthalle und die Anlegestellen für Ausflugsboote finden. Das Heidelberger Schloss ist von der Altstadt mit der Bergbahn, die vom Kornmarkt abgeht, zu erreichen. Hier sind einige hoch bewertete Hotels in der Altstadt:

  • Luxushotels: Zwei Blocks abseits der Hauptstraße, Der Europaische Hof Heidelberg ist im traditionellen, klassischen Stil mit geräumigen Zimmern, hohen Decken und erstklassigem Service, einem Spa und einem kleinen Hallenbad mit Unterwasserstrom für Schwimmer. Mark Twain wohnte im historischen Hotel Die Hirschgasse Heidelberg, nur über die Brücke von der Altstadt in der Nähe des Philosophenweges; Parken ist kostenlos. Das Crowne Plaza Heidelberg am Rande der Altstadt nahe dem Hauptbahnhof bietet einen Pool, eine Sauna und einen Shuttleservice zum Flughafen Frankfurt.
  • Mittelklasse Hotels: Das Wahrzeichen des Hotel Zum Ritter St. Georg an der Hauptstraße ist reich an Charme und Ambiente der alten Welt, aber mit modernen Annehmlichkeiten. Auch auf der Hauptstraße bietet das Hip Hotel phantasievolle Themenzimmer und ein kostenloses Frühstück, aber keine öffentlichen Bereiche oder eine Lobby. In einer ruhigen Seitenstraße im Zentrum der Altstadt, zwischen der Hauptstraße und dem Fluss, begrüßt Sie das Gasthaus Hotel Backmulde mit großen Zimmern.
  • Budget Hotels: Im historischen Kornmarkt, direkt an der Talstation der Bergstraße zur Bergbahn zum Schloss, bietet das Hotel Garni Am Kornmarkt Zimmer mit Balkon und Blick auf die Burg. Das Ibis Heidelberg Hauptbahnhof, am Bahnhof am Rande der Altstadt und eine kurze Straßenbahnfahrt oder zu Fuß von den Sehenswürdigkeiten entfernt, bietet kostenfreie Parkplätze. Das Hotel Perkeo, an der Hauptstraße im Zentrum der Altstadt gelegen, verfügt über gut geschnittene Zimmer und exzellenten Service, aber keinen Aufzug.

Heidelberg Karte - Sehenswürdigkeiten