12 Top-Rated Sehenswürdigkeiten in Marbella

Marbella's Postkarten-Schönheit ist fast zu poliert, um wahr zu sein. Diese gepflegte und modische Stadt hebt sich von den Badeorten der Costa del Sol ab. Von Palmen gesäumte Promenaden, noble Strandclubs und exklusive Golfplätze sorgen für eine gehobene Kundschaft. Aber jeder wird die Sandstrände und die malerische Altstadt genießen (Casco Antiguo). Das historische Marbella ist eine bezaubernde alte maurische Stadt voller charmanter weiß getünchter Häuser, gepflasterter Straßen und schattiger Bäume. Viele der alten Gebäude sind mit Balkonen aus Schmiedeeisen geschmückt und mit lebendigen Bougainvillea triefend. Die Plaza de los Naranjos blüht im Frühling mit duftenden Orangenbäumen und erinnert an die Heimat der Mauren in Nordafrika. Es lohnt sich, die Stadtplätze von Marbella, historische Sehenswürdigkeiten, Kunstmuseen und Boutiquen zu erkunden, um die Zeit zum Sonnenbaden und Entspannen am Strand auszugleichen.

Siehe auch: Wo in Marbella zu bleiben

1 Plaza de los Naranjos

Plaza de los Naranjos Fernando / Foto geändert

In Marbella ist charmant Alte Stadt (Casco Antiguo), wurde die Plaza de los Naranjos nach der christlichen Rückeroberung in der Gegend, die ein Zentrum des städtischen Lebens war, gebaut. Dieser wunderschöne Stadtplatz ist zum Herzen von Marbella geworden, wo sich Einheimische und Touristen treffen und entspannen. Eine Gruppe von Orangenbäumen ist in der Mitte des Platzes wie ein kleiner Obstgarten gepflanzt und im Frühling ist der Duft himmlisch. Der Platz ist gesäumt von Restaurants mit Sitzplätzen im Freien in der Mitte des Platzes unter den schattigen Bäumen. Zwei wichtige historische Sehenswürdigkeiten befinden sich auf der Plaza de los Naranjos. Das Rathaus, auch Consistorial House genannt, wurde 1572 erbaut und im 17. Jahrhundert erweitert. Mit seiner Balkonfassade ist das Gebäude ein Beispiel für die spanische Architektur. Die älteste Pfarrkirche in Marbella, das 16. Jahrhundert Ermita de Santiago (Santiago Hermitage) steht auch auf der Plaza de los Naranjos. Diese kleine, einfache weiß getünchte Kirche besitzt eine bemerkenswerte zeitgenössische Skulptur des Apostels Jakobus. Eine nahe gelegene Attraktion für Gourmands ist der Michelin-Stern Skina Restaurant, ein paar Blocks von der Plaza de los Naranjos in der Calle Aduar 12.

2 Spanisches zeitgenössisches Stichel-Museum

Dieses renommierte Kunstmuseum ist eine weitere Top-Attraktion in Marbella Alte Stadt. Das Museum befindet sich im Bazán Hospital, einem eleganten Renaissance-Gotik-Mudéjar-Gebäude, das im 16. Jahrhundert gegründet und als geschütztes historisches Denkmal registriert wurde. Das Spanische Museum für zeitgenössische Gravuren ist das einzige Museum seiner Art in Spanien und widmet sich der Erhaltung und Ausstellung zeitgenössischer Gravuren und spanischer Grafikkunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Das Museum verfügt über eine umfangreiche Sammlung von mehr als 4.000 Kunstwerken. Zu den in der ständigen Sammlung vertretenen Künstlern gehören Goya, Picasso, Miró und Dalí. Temporäre Ausstellungen, die in Koordination mit anderen großen Museen in Spanien organisiert werden, finden regelmäßig im Museum statt.

Adresse: Calle Hospital Bazán

3 Stilvolle Strände

Stilvolle Strände

Marbellas Name bedeutet "Schönes Meer" und die Stadt wird diesem Namen mit feinen Sandstränden gerecht. Mehrere ausgezeichnete Möglichkeiten sind nur einen kurzen Spaziergang vom historischen Zentrum von Marbella entfernt. An allen öffentlichen Stränden sind im Sommer Toiletten und Rettungsschwimmer im Einsatz. Das Playa Fontanilla ist der nächste Strand zum Stadtzentrum von Marbella, nur einen kurzen Spaziergang von der Altstadt entfernt. Dieser beliebte Strand erstreckt sich über 1.000 Meter und hat eine Promenade mit Restaurants und Geschäften. Das Playa Real de Zaragoza ist ein beliebter Strand bekannt für seine Chiringuito (Snackbars) und trendige Restaurants. In der Nähe von Puerto Banús, der Playa de Alicante ist eine lange Strecke der sandigen Küste mit Restaurants am Strand; Liegestühle und Sonnenschirme sind ebenfalls verfügbar. Die Strände von Marbella fahren über mehrere Kilometer an Puerto Banús vorbei; in diesem Bereich, der Guadalmina Strand, Linda Vista Strand und San Pedro Alcántara sind ideal für Familien. Diese Sandstrände werden wegen ihres ruhigen, sicheren Wassers, das ideal zum Waten und Schwimmen ist, als Strände mit "Blauer Flagge" eingestuft.

4 Puerto Banús und seine Waterfront Restaurants

Puerto Banús und seine Restaurants am Wasser Tomás Fano / Foto geändert

Etwa 10 Kilometer von der Altstadt entfernt, ist Puerto Banús der bekannteste und eleganteste Yachthafen in Marbella. In dieser glitzernden Szene kommt die Jet-Setting-Menge zum Sehen und Gesehenwerden. Stilvolle Restaurants und gehobene Boutiquen säumen die Uferpromenade. Die Restaurants verfügen über Außenterrassen für das perfekte Ambiente am Meer; Gäste genießen die köstliche Küche, während Luxusyachten im Hafen auf und ab hüpfen. Mit 915 Liegeplätzen für Yachten und andere Boote gilt Puerto Banús als der beste Yachthafen in Spanien. Der Yachthafen bietet auch nautische Dienstleistungen und Wassersportmöglichkeiten. Die Strände rund um Puerto Banús sind gleichermaßen schick, mit Strandclubs, Sonnenbaden und Restaurants am Meer.

Adresse: Puerto José Banús, Muelle de Honor, Marbella

5 Plaza de Altamirano

Versteckt in einer ruhigen Ecke des Casco AntiguoDie Plaza de Altamirano fängt das historische Ambiente der Alte Stadt. Dieser schöne gepflasterte Platz ist mit grünen Palmen und altmodischen Straßenlaternen gefüllt. Die urigen alten Gebäude verfügen über klassische Eisenbalkone und sind mit Kletterpflanzen und blühenden, violetten Bougainvillea geschmückt. Touristen genießen eine Mahlzeit in einem der Restaurants mit Innenhof oder Terrasse Sitzgelegenheiten. Eine interessante Touristenattraktion auf dem Platz ist die Archäologische Sammlung Das Gebäude befindet sich in einem renovierten Gebäude aus dem 16. Jahrhundert. Die Sammlung umfasst archäologische Funde aus dem Stadtzentrum von Marbella und seiner Umgebung, wie zum Beispiel die Alcazaba, die Römischen Bäder, die Römische Villa von Río Verde und die Basilika von Vega del Mar.

6 Iglesia de Nuestra Señora de la Encarnación

Iglesia de Nuestra Señora de la Encarnación keine Regencorp. / Foto modifiziert

Die Iglesia de Nuestra Señora de la Encarnación (Kirche der Inkarnation) ist die wichtigste Kirche in Marbella Alte Stadt. Die Kirche wurde im 16. Jahrhundert von den Katholischen Königen erbaut und steht auf dem Gelände der ehemaligen Moschee von Marbella. Im Andalusien des 16. Jahrhunderts war es üblich, die Moscheen durch neue zu ersetzen. Das Gebäude verfügt über einen großzügigen Grundriss mit einem tonnengewölbten Mittelschiff und einer halbrunden Apsis mit korinthischen Säulen. Das Hauptmerkmal der Fassade ist das exquisit aus Ocker-Stein im Rokokostil gemeißelte Hauptportal aus dem 18. Jahrhundert. Das Heiligtum verfügt über eine Sol Mayor Orgel, die als die beste Art der modernen Orgel in Spanien gilt.

In der Nähe befindet sich eine weitere historische Kirche, die Capilla de San Juan in der Calle Caridad. Diese Mudéjar (maurisch-christlicher Stil) Kapelle war Teil eines Krankenhauses, das von den spanischen Monarchen im 16. Jahrhundert erbaut wurde.

Adresse: Plaza de la Iglesia, Marbella

7 Avenue del Mar und die Dali-Statuen

Avenue del Mar und die Dali Statuen Herry Lawford / Foto modifiziert

Ein Muss für Liebhaber der surrealen Kunst, die Avenue del Mar in der Alte Stadt verfügt über eine ständige Ausstellung von Salvador Dalis phantasievollen Bronzestatuen. Die Fußgängerzone befindet sich in einer Gegend, in der einst prominente Bewohner ihre geschmückten Wagen vorführten. In den 1990er Jahren wurde der Platz in eine moderne Promenade umgewandelt, ist aber immer noch ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Besucher.

8 Museo Ralli

Zwischen Puerto Banús und Marbellas Altstadt ist das Museo Ralli ein lohnenswerter Ausflug (ca. 10 Minuten Autofahrt entfernt). Das Ralli Museum, das im Jahr 2000 eröffnet wurde, befindet sich in einem komplett renovierten Gebäude mit 10 geräumigen Ausstellungsräumen. Dieses Museum ist Teil der Ralli-Museen, einer Gruppe mit anderen Niederlassungen in Punta del Este, Uruguay; Santiago, Chile; und Caesarea in der Nähe von Haifa in Israel. Die Ralli-Museen verfügen über eine der weltweit besten Sammlungen lateinamerikanischer Kunst. Im Marbella Museo Ralli finden Besucher eine umfangreiche Sammlung von Werken zeitgenössischer Künstler aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern. Die ausgestellten Gemälde spiegeln den Einfluss der großen europäischen Meister wider.

Adresse: Urb. Korallenstrand, Marbella

Offizielle Website: http://www.rallimusees.com/Marbella

9 Alcazaba: Ruinen einer maurischen Burg

Die Alcazaba stellt die Überreste der alten maurischen Burg von Marbella und ihrer beeindruckenden Befestigungsanlagen dar, die einst die Stadt umgaben. Diese Burgfestung ist ein wichtiges Relikt der muslimischen Zivilisation von Marbella. Innerhalb des Gebäudes befinden sich römische Kapitelle, die aus alten Gebäuden umgestaltet wurden. Die Verteidigungsmauern stammen aus dem 10. und 11. Jahrhundert. Die Türme und andere Überreste des Gebäudes stammen ebenfalls aus der Zeit der maurischen Kalifen (vom 10. bis zum 11. Jahrhundert). Touristen können auch im Sommer Konzerte und kulturelle Veranstaltungen im Freien besuchen.

Adresse: Calles de Portada, Marbella

10 Die Franziskanerklosterkirche von Santo Cristo

Die Franziskanerklosterkirche von Santo Cristo

Eine andere historische Kirche in der Alte StadtDie Iglesia del Santo Cristo wurde im 16. Jahrhundert als Teil eines Franziskanerklosters erbaut. Die Kirchenfassade verfügt über Steindetails und ein achteckiges Glas-Keramik-Ziegeldach. Das Innere ist ein bescheidener Raum mit einem einzigen Schiff und andalusischem Stil.

Adresse: Plaza del Santo Cristo (Calle Ancha)

11 Mezquita del Rey Abdul Aziz al Saud (Marbella-Moschee)

Die Marbella-Moschee war die erste Moschee, die seit der christlichen Rückeroberung Spaniens im 15. Jahrhundert gebaut wurde. Es wurde von Prinz Salman von Saudi-Arabien erbaut und ist ein herrliches Beispiel für moderne andalusische Architektur, inspiriert vom maurischen Erbe. Die Moschee ist von mediterranen Gärten umgeben und enthält eine Bibliothekskollektion mit 30.000 Bänden mit Schwerpunkt auf Koranstudien.

Adresse: Las Lomas von Marbella, Marbella

12 Paseo del Alameda: Ein eleganter Park aus dem 18. Jahrhundert

Paseo del Alameda: Ein eleganter Park aus dem 18. Jahrhundert Rosemary Dukelow / Foto modifiziert

Gefüllt mit üppiger Vegetation, grünen Palmen und schattigen Pinien, ist der Alameda Park ein angenehmer öffentlicher Platz im Alte Stadt das verbindet die Alameda del Mar und den Paseo Marítimo entlang der Küste. Dieser schöne Park aus dem 18. Jahrhundert verfügt über eine Hauptpromenade, dekorative Bänke und Springbrunnen. Einheimische und Touristen genießen diese erfrischende Grünfläche an warmen, sonnigen Tagen. Es ist auch eine wunderbare Gegend für einen gemütlichen Spaziergang.

Wo in Marbella für Sightseeing zu bleiben

Wir empfehlen diese tollen Hotels in Marbella in der Nähe der Altstadt und der schönen Strände:

  • Marbella Club Hotel: Luxus-Strandresort, Lage der Golden Mile, mehrere Restaurants, Beach Club mit Salzwasserpool, Kids Club, Golf und Tennis, Wellness-Spa.
  • Hotel Claude Marbella: gehobenes Boutiquehotel, Altstadtlage, Stadthaus aus dem 17. Jahrhundert, zweites Zuhause, leckeres Frühstück.
  • La Villa Marbella: Mittelklasse-Preise, das Herz der Altstadt, asiatische Einrichtung, charmant und intim, kleiner Außenpool.
  • Hotel San Cristobal: preiswerte Preise, modernes Hotel, kurzer Spaziergang zur Altstadt und zum Strand, freundliches Personal.

Marbella Karte - Sehenswürdigkeiten