10 Top Touristenattraktionen in Villach & Einfache Tagesausflüge

Villach, die zweitgrößte Stadt Kärntens und die siebtgrößte Österreichs, liegt nahe der Grenzen zu Italien und Slowenien im Herzen des gebirgigen Südens. Umgeben von einer spektakulären Bergkulisse - der Villacher Alpe im Westen und der Karawanken im Süden, zusammen mit den Julischen Alpen im Hintergrund - lockt die Stadt viele Besucher auf ihren Weg zu den Kärntner Seen für ihre Thermalquellen. Hier gab es bereits in römischer Zeit eine Brücke und ein befestigtes Lager, und um 1007 war die Stadt in die Kontrolle der Bischöfe von Bamberg übergegangen, die schließlich 1759 Teil von Österreich wurden. Ihre Lage macht es zum perfekten Ort, um die Stadt zu erkunden spektakulär Alpe-Adria Gebiet, eine ausgewiesene Bioregion, die Teile von Österreich, Italien und Slowenien umfasst.

Siehe auch: Wo in Villach übernachten

1 Villacher Hauptplatz

Villacher Hauptplatz

An der Drau gelegen und durch mehrere Brücken verbunden, ist Villachs Altstadt eine der malerischsten in Südösterreich. Ein guter Ausgangspunkt für eine Erkundungstour ist der lange Hauptplatz, der mitten durch die Altstadt führt und durch die Hauptbrücke über die Drau am Nordende mit der Pfarrkirche am Südende verbunden ist. Das Dreifaltigkeitssäule Englisch: www.hotels-of-europe.net/en/ceska-republika/praha/ Im Jahre 1739 steht in der Mitte des Platzes, der auch eine Reihe von schönen alten Kaufmannshäusern, vor allem die Alte Post und das 16. Jahrhundert Paracelsus Hof.

2 Villachs Feine Kirchen

Villachs Feinkirchen Ian Brown / Foto modifiziert

Villach beherbergt eine Reihe von schönen alten Kirchen, eine der beeindruckendsten ist die Heilig-Kreuz-Kirche (Heiligenkreuzkirche), ein korallenrosa Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das unter den Fotografen wegen seiner reich verzierten Zwillingstürme beliebt ist. Zu den Höhepunkten des attraktiven Innenraums der Kirche gehören die hervorragenden Fresken in den Gewölben, die in den 1960er Jahren hinzugefügt wurden. Eine weitere bemerkenswerte Villacher Kirche ist die Pfarrkirche St. Jakob, eine dreischiffige gotische Hallenkirche aus dem 14. Jahrhundert mit einem engen Chor und einem 95 Meter hohen Turm, der durch ein Bogenportal mit dem Hauptgebäude verbunden ist. Zu den Interieurs gehören der prächtige barocke Altar aus dem Jahr 1740 mit einem großen gotischen Kruzifix aus dem frühen 16. Jahrhundert und ein großes Fresko des Hl. Christophorus aus dem Jahr 1740. Zu den ältesten Exponaten gehören eine Steinkanzel aus dem Jahr 1555 und im Taufbecken ein gotisches Taufbecken und Chorgestühle von 1464. Die Pfarrkirche St. Martin Bemerkenswert ist auch der barocke Hochaltar mit einer spätgotischen Madonna, während das aus dem 18. Jahrhundert stammt Pfarrkirche St. Kreuz verfügt über eine ungewöhnliche dreigeschossige Fassade mit Zwillingstürmen und zeichnet sich durch reich verzierte Altäre und Kanzel aus.

3 Das Kärntner Reliefmodell

Im Schillerpark am südlichen Ende von Villach entlang der Peraustraße ist das spektakuläre Relief von Kärnten ein Muss für Modellliebhaber und Geografie-Interessierte. Erbaut im Jahr 1913 und berühmt als das größte plastische Reliefmodell einer Landschaft in Europa, ist dieses riesige 180 Quadratmeter große Modell des Landes Kärnten, das in Maßstäben von 1: 5.000 und 1: 10.000 angelegt wurde, so groß mit einem eigenen Gebäude. Der Höhepunkt eines Besuchs ist zweifellos die Möglichkeit, eine atemberaubende 3D-Vogelperspektive dieser Bergregion in all ihrer Pracht zu erleben.

Adresse: Peraustraße, Schillerpark 9500 Villach

4 Museum der Stadt Villach und Burg Finkenstein

Museum der Stadt Villach und Burg Finkenstein

Das 1873 gegründete Museum der Stadt Villach ist eines der größten und ältesten städtischen Museen Österreichs. Es verfügt über eine große Sammlung regionaler Kunstwerke und Artefakte von der Vorgeschichte bis zur Moderne. Zu den Höhepunkten zählen die Sammlung seltener Gold- und Silbermünzen sowie die unterhaltsame Besichtigung der rekonstruierten Zinnen entlang eines Teils der alten Stadtmauern. Andere alte Zinnen, die es zu erkunden lohnt, sind die Burgruine Finkenstein, eine Burg aus dem 12. Jahrhundert mit Blick auf den nahe gelegenen Faaker See. Diese alte Festung ist heute weitgehend eine Ruine und dient als spektakuläre Kulisse für die Burgarenaein Amphitheater mit 1.150 Sitzplätzen, das für Konzerte und Theateraufführungen genutzt wird.

Adresse: Widmanngasse 38, 9500 Villach

5 Die Villacher Alpenstraße und der Dobratsch

Die Villacher Alpenstraße und der Dobratsch

Die Villacher Alpes können Sie am besten über die Villacher Alpenstraße sehen. Die spektakuläre 17 Kilometer lange Mautstraße schlängelt sich von Villach hoch auf den 2.167 Meter hohen Dobratsch, den höchsten Gipfel der Region. Zusammen mit dem dramatischen Panoramablick von Villach führt die Straße auf den 1.732 Meter Rosstratte mit Blick von den Julischen Alpen bis zu den Karawanken und dem Kärntner Seenplateau. Von hier aus erstreckt sich eine Reihe von ausgezeichneten Wanderwegen unterschiedlicher Länge über die Landschaft. Ein Highlight für Kinder ist der Abenteuerspielplatz mit seinen lustigen Aussichtstürmen, Tunneln, Klettergarten und Rutschen. Mit Sesselliften geht es weiter auf den Dobratsch, wo ein bis zwei Stunden Aufstieg (je nachdem, wie oft Sie anhalten, um die Aussicht zu bewundern) zum Gipfel führen.

Adresse: Villacher Alpenstraße 11, 9500 Villach

Offizielle Seite: www.villacher-alpenstrasse.at/de/

6 Warmbad Villach: Kärnten Therme

Warmbad Villach: Kärnten Therme Spa ipogeoceltico / Foto modifiziert

Nur drei Kilometer von Villach entfernt, am südlichen Stadtrand der Altstadt, liegt der berühmte Kurort Warmbad Villach.Die warmen Mineralquellen des Spas befinden sich auf einer Höhe von 501 Metern und sind für die Behandlung von Rheuma, Durchblutungsstörungen und Nervenkrankheiten bekannt. Das neueste und luxuriöseste der Warmbad Spas ist das Kärnten ThermeEine atemberaubende Anlage auf dem neuesten Stand der Technik, zu der ein großes Thermalschwimmbad mit einem Behandlungskomplex, ein Freibad mit Sauna, ein Spaßbad mit zahlreichen Freizeiteinrichtungen und Rutschen sowie ein Thermalbecken gehören.

Adresse: Kadischenallee 25, A-9504 Warmbad-Villach

Offizielle Seite: http://kaerntentherme.com/kt-de/fun/

7 Faaker See

Faaker See Wolfgang / Foto modifiziert

Der Faaker See (Faaker See) ist sieben Kilometer südöstlich von Villach leicht zu erreichen. Am Fuße des 2.143 Meter hohen Mittagskogels ist der See 2,6 Kilometer lang und 1,7 Kilometer breit und zeichnet sich durch sein kristallklares türkisfarbenes Wasser aus, das in die Gail mündet. Es ist ein beliebter Ort zum Sonnenbaden aufgrund seiner durchschnittlichen Sommertemperaturen von 27 ° C. Motorboote sind an diesem hübschen kleinen See nicht erlaubt, was seine Beliebtheit beim Kanu- und Kajakfahren sowie beim Angeln, Segeln und Windsurfen garantiert. Zu den weiteren beliebten Aktivitäten gehören Reiten, Klettern und Wandern sowie Radfahren (verschiedene Fahrradtouren sind möglich). In der Gegend gibt es eine Reihe von malerischen Resorts, Hotels und Restaurants sowie zahlreiche Camping- und Picknickplätze.

8 Das Dorf Ossiach

Das Dorf Ossiach Alois Staudacher / Foto modifiziert

Am südlichen Ufer des Ossiacher Sees (Ossiacher See) liegt Ossiach, das größte Dorf der Region und Heimat einer Benediktinerabtei aus dem 11. Jahrhundert, die im 16. Jahrhundert umgebaut wurde. Die ehemalige Abteikirche Mariä Himmelfahrt ist heute die örtliche Pfarrkirche und wurde im 18. Jahrhundert im Barockstil umgebaut. Höhepunkte sind die prächtige Stuckverzierung sowie Wand- und Deckengemälde aus dem Jahr 1750 sowie der spätgotische Flügelaltar in der Nordwestkapelle mit der Madonna mit Kind. Neben dem alten Dorf und schön Ossiacher SeeDer andere große Zug ist der beliebte zweiwöchige Kärntner Sommer Musikfestival, das jeden August mit seinen zahlreichen Opern-, Chor-, Orchester- und Kammerkonzerten in einer der malerischsten Umgebungen stattfindet.

Adresse: Ossiach 1, 9570 Ossiach

Offizielle Seite: http://www.carinthischersommer.at/de/startseite/?cccpage=deutsch_information

9 Ossiacher See

Ossiacher See Sander Hoogendoorn / Foto modifiziert

Der Ossiacher See (Ossiacher See) ist ein weiterer wunderschöner, sehenswerter Wasserabschnitt, der für seine außergewöhnliche Naturschönheit bekannt ist. Nur zehn Kilometer nordöstlich von Villach ist der See 11 Kilometer lang und einen Kilometer breit und bis zu 47 Meter tief. Damit ist er nach dem Wörther See und dem Millstätter See der drittgrößte See in Kärnten. Umgeben von bewaldeten Hügeln und Berggipfeln wie dem Ossiacher Tauern Im Süden ist dieser warme See seit langem ein beliebter Urlaubsort, nicht zuletzt dank seiner vielen malerischen Dörfer am See mit Wassersportmöglichkeiten wie Rudern, Wasserski, Segeln und Windsurfen. Gegenüber dem kleinen Dorf Ossiach, auf der Nordseite des Ossiacher Sees, befindet sich Bodensdorf, ein Familienresort mit Parks und vielen Sportanlagen und Heimat für viele traditionelle Feste und Veranstaltungen für Kinder.

10 Villacher Automuseum

Obwohl es außerhalb Europas für seine Automobilindustrie nicht besonders bekannt ist, hat Österreich auf diesem Gebiet im Laufe der Jahrzehnte Erfolge erzielt. Ein guter Ort, um mehr über die automobile Geschichte des Landes zu erfahren, ist das Villacher Fahrzeugmuseum, ein Oldtimer-Museum mit besonderem Fokus auf europäische Autos und Motorräder der 1950er Jahre. Zu den Höhepunkten zählen perfekt erhaltene Exemplare deutscher und österreichischer Maschinen, darunter Raritäten wie das bayerische Goggomobil, der Messerschmitt und seltene Porsche-Fahrzeuge sowie Mopeds und Motorräder des einst berühmten österreichischen Herstellers Puch.

Adresse: Draupromenade 12, A-9500 Villach

Wo in Villach für Sightseeing zu bleiben

Wir empfehlen diese günstigen Hotels in Villach in der Nähe von Sehenswürdigkeiten wie der Altstadt und den schönen Kirchen der Stadt:

  • Hotel Warmbaderhof: Luxus-Thermalhotel, Parklandschaft, Stadtrand, Heilbad mit mehreren Thermalbecken, Whirlpool und Sauna, Konditorei.
  • Holiday Inn Villach: Mid-Range-Preise, Blick auf den Fluss, modernes Dekor, über eine Brücke von der Altstadt, Nespresso-Kaffeemaschinen.
  • Hotel Goldenes Lamm: günstige Preise, wenige Schritte von der Altstadt, bequeme Betten, Familienzimmer.
  • Kramer Hotel: Budget-freundliche Preise, zentrale Lage, freundlicher Service, kostenlose Parkplätze.

Tagesausflüge von Villach

Sankt Peter in Holz und am Millstätter See

Sankt Peter in Holz und am Millstätter See

Nur 49 Kilometer nordwestlich von Villach liegt das malerische Dorf Sankt Peter in Holz, das in der Nähe der ehemaligen keltischen (und später römischen) Siedlung Teurnia erbaut wurde. Nach 600 n. Chr. Wurde Teurnia evakuiert, seine Steingebäude wurden abgerissen, um eine Verteidigungsmauer um den Hügel herum zu errichten. Ausgrabungen haben seither ein römisches Forum mit Thermalbädern, Überresten der alten Mauern und den Fundamenten zahlreicher Häuser ans Licht gebracht. Teurnia war auch der Sitz eines Bischofs und die Wände der alten Kirche, zusammen mit ihren alten Gemälden, können noch gesehen werden. Ein Gästehaus (Hospitium) wurde ebenfalls freigelegt, zusammen mit einer Marmorplatte und Teilen eines Kreuzes. Ein Museum im Dorf bietet einen interessanten Bericht über die alte Siedlung und ihren späteren Untergang. Ein angenehmer Abstecher ist die beliebte Touristenstadt Döbriach am Millstätter See, einem großen Alpensee. Sie werden mit der Gelegenheit belohnt, eine spätgotische Kirche mit prächtigen Maßwerkfenstern und schönen barocken Altären zu besuchen, sowie die Möglichkeit, eine Reihe von angenehmen Spazierwegen zu genießen.

Villach Karte - Sehenswürdigkeiten