14 Top-Rated Touristenattraktionen im Schwarzwald

Der schöne Schwarzwald mit seinen dunklen, bewaldeten Hügeln gehört zu den meistbesuchten Hochlandregionen Europas. In Deutschlands südwestlicher Ecke erstreckt es sich 160 Kilometer von Pforzheim im Norden bis Waldshut im Süden, während es im Westen in einer steilen, von gut bewässerten Tälern durchzogenen Steilwand in das Rheintal abfällt. Im Osten neigt es sich sanft zum oberen Neckar- und Donautal. Der Nordschwarzwald erreicht mit 1.166 Metern seinen höchsten Punkt in der Hornisgrinde. Die wichtigsten touristischen Attraktionen sind Kurorte wie Baden-Baden, malerische Täler und grüne Wälder. Die zentrale Schwarzwaldregion erreicht ihren höchsten Punkt im Kandel auf 1.241 Metern zwischen den schönen Simonswald-, Elz- und Glottertälern. Die bei Touristen beliebteste Gegend ist die 150 Kilometer lange Strecke Schwarzwaldbahn (Schwarzwaldbahn) und Triberg mit seinen berühmten Wasserfällen. Der Südschwarzwald, vielleicht der prächtigste Teil, wird vom 1.493 Meter hohen Feldberg beherrscht. Neben seiner Beliebtheit bei Wanderern und Bikern ist der Schwarzwald auch Deutschlands ältestes Skigebiet.

1 Baden-Baden

Baden-Baden

Mit einem herrlich milden Klima und zahlreichen heißen Quellen ist Baden-Baden seit Jahrhunderten eines der beliebtesten Kurorte der Welt. Besucher kommen von nah und fern - und dies schon seit der Römerzeit - nur um die berühmten Heilwasser dieser wunderschönen Stadt zu genießen, die in erstklassigen Luxus-Spas wie dem Friedrichsbad mit seinem wunderschönen 170 Jahre alten römischen Stil und zahlreichen erschwinglichen öffentlichen Bädern. Baden-Baden ist auch bei Sportbegeisterten, insbesondere Wanderern, sehr beliebt und zieht im Winter sowohl Nordic- als auch Skifahrer an. Dank der hervorragenden Schwarzwald-Hochstraße Touristen-Route, Baden-Baden ist der perfekte Ort, um den schönen Schwarzwald zu erkunden.

Unterkunft: Unterkunft in Baden-Baden

  • Weiterlesen:
  • 12 Top-Rated Sehenswürdigkeiten in Baden-Baden

2 Freiburg im Breisgau: Das Tor zum Schwarzwald

Freiburg im Breisgau: Das Tor zum Schwarzwald

Umgeben von baumbewachsenen Hügeln gilt Freiburg im Breisgau als Tor zum südlichen Schwarzwald. Der 1.284 Meter Schauinsland, Ein Berg mit herrlichem Blick über die Region, liegt innerhalb der Stadtgrenzen, seine zahlreichen kleinen Bäche fließen immer noch durch die Straßen der Altstadt. Es ist eine schöne Stadt, die man zu Fuß erkunden kann, besonders wenn man von der Kaiser-Joseph-Straße ausgeht, die die Altstadt in eine östliche Hälfte teilt, mit dem Münster und einer westlichen Hälfte mit der Rathaus und Universität. Auf der Südseite steht das Alte Martinstor (St. Martins Tor), und einen kurzen Spaziergang entfernt, in Münsterplatz, sind zahlreiche gut erhaltene alte Gebäude einschließlich der roten Händlerhalle (Kaufhaus) von 1532 mit seinen prächtigen Arkaden- und Treppengiebeln und den Erkerfenstern mit Spitzdächern. Weitere Highlights der Altstadt sind das 13. Jahrhundert Schwäbisches Tor mit seinen Wandmalereien und Dioramen; das Rathausplatz mit seiner Statue von Berthold Schwarz soll ein Franziskaner 1359 Schießpulver erfunden haben; der gotische St. Martinskirche, mit einem schön restaurierten Interieur und Kreuzgang; und das Schöne Haus des Wals (Haus zum Walfisch), ein spätgotisches Haus, das 1516 als Residenz für Kaiser Maximilian erbaut wurde.

Unterkunft: Unterkunft in Freiburg im Breisgau

Freiburg im Breisgau Karte - Sehenswertes

3 Kloster Maulbronn

Kloster Maulbronn

Nur 18 Kilometer nordöstlich von Pforzheim liegt das kleine Städtchen Maulbronn, das reizvoll in den mit Weinbergen bewachsenen Ausläufern des Strombergs liegt und Heimat der berühmten Zisterzienserabtei Kloster Maulbronn ist. Gegründet im Jahr 1147, ist es das schönste aller überlebenden deutschen Klöster (so sehr, dass das Kloster zum Weltkulturerbe erklärt wurde). Ein besonderes Highlight ist der große Innenhof, der von schönen Fachwerkhäusern umgeben ist. Das bemerkenswerteste dieser historischen Gebäude, das in einem Übergangsstil zwischen Romanik und Gotik gebaut wurde, wird "Paradies" genannt und besteht aus der Vorhalle der Kirche der Heiligen Maria, die 1178 geweiht wurde. Zu den Höhepunkten gehören ein Kruzifix aus Stein aus dem Jahre 1473 und sein herrliches Chorgestühl aus dem 15. Jahrhundert. Angeschlossen ist der prächtige Kreuzgang mit einem Brunnenhaus und den Mensen der Mönche und Laienbrüder. Eine Vielzahl von ausgezeichneten Führungen stehen zur Verfügung.

Adresse: Klosterhof 5, 75433 Maulbronn

4 Freiburg im Breisgau Münster

Freiburg im Breisgau Münster

Das zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert erbaute Freiburger Münster ist eines der großen Meisterwerke der gotischen Architektur in Deutschland. Es hat ein wunderschönes Interieur mit vielen Kunstwerken, darunter Glasfenster aus dem 14. Jahrhundert in den Seitenschiffen, ein berühmtes Altarbild von 1512 und ein Altarbild in der Universitätskapelle von Hans Holbein dem Jüngeren von 1521. Von der Plattform des feingliedrigen Der Turm ist 116 Meter hoch und wurde 1330 erbaut. Sie werden mit einem herrlichen Blick auf die Altstadt belohnt.

Adresse: Münsterplatz, 79098 Freiburg im Breisgau

5 Die staatliche Kunstgalerie

Die staatliche Kunstgalerie mbell1975 / Foto modifiziert

Die liebliche Stadt Karlsruhe ist im Schwarzwald zu einem beliebten Reiseziel für Kunstliebhaber geworden. Hier befindet sich die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe mit ihrer bedeutenden Gemäldesammlung.Höhepunkte umfassen die Orangerie mit seiner ständigen Ausstellung deutscher Malerei von 1890 bis heute, sowie französischen Impressionisten von Monet, Cézanne und Degas. Andere bemerkenswerte Galerien gehören große Werke der modernen badischen Schule, ein Spaß Kindermuseum mit Bildern, die genau auf der richtigen Höhe für Kinder hängen, einer schönen Sammlung französischer Gemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert und Werken deutscher Meister wie Cranach, Grünewald, Holbein und Strigel. Das angrenzende Hans-Thoma-Museum zeigt Werke des Landschaftsmalers Hans Thoma, darunter sein berühmtes Werk Regen im Schwarzwald.

6 Der Schwarzwald mit dem Auto: Touristische Routen

Der Schwarzwald mit dem Auto: Touristische Routen

Der wohl berühmteste - und sicherlich der beliebteste - der vielen wunderschönen Fahrstrecken der Region ist der Schwarzwald Ridgeway (Schwarzwald-Hochstraße). Diese spektakuläre Route folgt einem Hügelkamm durch prächtige Tannenwälder mit weitem Blick von Baden-Baden entlang der Hornisgrinde bis zum Kniebis-Plateau in Freudenstadt. Die südliche Fortsetzung der Straße verläuft von Triberg zu Waldshut. Eine weitere beliebte Route ist die Schwarzwald-Talstraße (Schwarzwald-Tälerstraße), die an beginnt Rastatt, Zuhause zu den üppigen Schlossliebling, eine ehemalige Sommerresidenz und Lustschloss für die Markgräfin Sibylla Augusta von Baden-Baden mit der größten Sammlung frühen Meissener Porzellans der Welt. Von hier aus führt die Straße durch das Murgtal, vorbei am imposanten Schwarzenbachtalsperre und weiter über Freudenstadt bis zum Schwarzwaldweg nach Alpirsbach. Spa - Fans werden das probieren wollen Schwarzwald Spa Route (Schwarzwald-Bäderstraße), eine 270 Kilometer lange Strecke, die zwischen Pforzheim und Freudenstadt, darunter auch Baden-Baden, eine Reihe von Kurorten umfasst.

7 Das Augustinermuseum, Freiburg

Augustinermuseum, Freiburg sbamueller / Foto modifiziert

Das faszinierende Augustinermuseum in Freiburg im Breisgau befindet sich im ehemaligen Augustiner-Eremiten-Kloster und enthält die kunsthistorischen Sammlungen der Stadt und des Oberrheins. Höhepunkte sind Meisterwerke aus dem Mittelalter bis zum Barock und dem 19. Jahrhundert, darunter auch Matthias Grünewalds Wunder des Schnees. In diesem hellen, luftigen Museum sind auch viele originale Steinfiguren und Buntglasfenster aus dem Münster Freiburg zu sehen, sowie Tafelbilder und mittelalterliche Skulpturen aus Holz.

Adresse: Augustinerplatz, 79098 Freiburg im Breisgau

Offizielle Seite: www.freiburg.de/pb/Len/237748.html

8 Die malerische Stadt Pforzheim

Die malerische Stadt Pforzheim ptwo / Foto modifiziert

Pforzheim, berühmt für seine Goldschmiedekunst und Schmuck, liegt am Nordrand des Schwarzwaldes am Zusammenfluss von Enz, Nagold und Würm. Pforzheim ist ein idealer Ausgangspunkt, um die schönen Täler dieser Flüsse und den nördlichen Schwarzwald zu erkunden. Es ist auch der Ausgangspunkt von drei Schwarzwald Höhenwegen. Höhepunkte umfassen Schlosskirche, Teil des ursprünglichen Palastes der Markgrafen von Baden-Durlach mit seiner alten Turm- und Schlosskirche, dem schönen alten Marktplatz mit seinen Geschäften und Cafés, schönen alten Kirchen (die Romanik aus dem 12. Jahrhundert) St. Martinskirche einer der besten sein), und römische Ruineneinschließlich der Überreste einer römischen Villa aus dem 2. Jahrhundert.

9 Der Schlossberg, Freiburg

Der Schlossberg, Freiburg Jan Beck / Foto modifiziert

Auf dem 456 Meter hohen Schlossberg über Freiburg im Breisgau befinden sich die Überreste von drei alten Burgen (die älteste aus dem 11. Jahrhundert) und eine Säule zu Ehren von Otto von Bismarck, dem Mann, der für die Vereinigung Deutschlands verantwortlich war. Die Anreise ist halb so spaßig, und der Gipfel mit seiner tollen Aussicht ist über gut markierte Wanderwege oder den Schlossbergbahn. Die schönsten Aussichten bietet der Kanonenplatz auf einer alten Bastion mit Blick auf die Altstadt und den Dom. Ein weiterer Aussichtsberg ist der Kaiserstuhl nordwestlich von Freiburg im Breisgau, der direkt aus der Rheinebene aufsteigt. Es ist 557 Meter hoch und wegen seiner reichen Flora und Fauna auch einen Besuch wert.

10 Pforzheimer Schmuckmuseum

Pforzheim Schmuckmuseum storebukkebruse / Foto modifiziert

Ein Höhepunkt eines Besuches in Pforzheim ist der Stadtgartenoder Stadtpark, mit dem schönen Reuchlinhaus nach dem Humanisten Johannes Reuchlin aus dem 15. Jahrhundert benannt. Hier finden Sie das Schmuckmuseum Pforzheim, das sich dem lokalen Schmuck- und Uhrmacherhandwerk widmet. Zusammen mit häufigen Sonderausstellungen von Kunst und angewandter Kunst enthält das Museum eine hervorragende Sammlung von Edelsteinen unter seinen mehr als 2.000 Stück, die rund 5.000 Jahre Schmuckgeschichte darstellen. Interessant ist auch die Technologiemuseummit seinen Ausstellungsstücken für Schmuck und Uhrenherstellung, alten Maschinen und Werkstätten.

Adresse: Jahnstraße 42, D-75173 Pforzheim

Offizielle Seite: www.schmuckmuseum.de/flash/SMP_de.html

11 Das Schwarzwaldmuseum

Das Schwarzwaldmuseum ilovebutter / Foto modifiziert

Das Schwarzwaldmuseum in Triberg verfügt über 18 einzigartige Ausstellungsräume, die den einzigartigen Lebensstil und die Traditionen des Schwarzwaldes offenbaren. Es enthält Sammlungen von Kunst und Kunsthandwerk, sowie Möbelstücke und persönliche Artefakte. Ein weiterer guter Ort, um den Schwarzwald zu erkunden, ist die kleine Stadt Schonachberühmt für die größte Kuckucksuhr der Welt, die das Stadtzentrum dominiert. Bemerkenswert ist auch die Schwarzwälder Freilichtmuseum in der Nähe von Gutach mit einem Bauernhaus aus dem Jahr 1612, zusammen mit anderen historischen Gebäuden als Hintergrund und interessanten Exponaten über die Geschichte der Region und traditionelle Praktiken.

Adresse: Wallfahrtsstraße 4, D-78098 Triberg

12 Die Bäder von Badenweiler

Die Bäder von Badenweiler

Badenweiler, ein vielbesuchter und sehr schöner Kurort, liegt am südwestlichen Rand des Schwarzwaldes und ist auf einer Terrasse 210 Meter über der Oberrheinischen Ebene gelegen. Bekannt für die subtropische Vegetation in Badenweiler KurparkEs ist sehr malerisch und fußgängerfreundlich, mit vielen alten Gebäuden und Ruinen zu erkunden, wie Schlossberg, erbaut im 11. Jahrhundert, mit herrlicher Aussicht auf die umliegende Landschaft. Aber die Stadt ist vielleicht am besten für seine Bäder bekannt, einschließlich der des Kurhaus auf Terrassen auf einem Hügel gebaut, die Überreste von Römische Bäder aus dem 2. und 3. Jahrhundert und der Markgräfliche Bäder mit Thermalwasser, Innen- und Außenpools und Behandlungsmöglichkeiten.

13 Donaueschingen und die Donauquelle

Donaueschingen und die Donauquelle

Donaueschingen liegt am östlichen Rand des Schwarzwaldes, am Fluss Brigach, der zusammen mit der Donauquelle die Donau bildet. Schloss Donaueschingen steht auf der Ostseite der Stadt, mit seinen prächtigen staatlichen Wohnungen voller Wandteppiche und antike Möbel, zusammen mit einem beliebten Festival für zeitgenössische Musik. Der schöne Schlosspark ist ebenfalls einen Besuch wert und beheimatet die angebliche Quelle der Donau, die sich in einer Einfriedung der Baar (Hochland zwischen Südschwarzwald und Schwäbischer Alb) und der jungen Donau durch die Donau befindet aufwendiges Mauerwerk. Weitere Highlights sind die Gerichtsbibliothek mit seinen mittelalterlichen deutschen Manuskripten und der Fürstliche Sammlungen mit Werken der schwäbischen Meister des 15. und 16. Jahrhunderts.

14 Karlsruhe

Karlsruhe

Neben dem Wunderbaren Staatliche KunstgalerieDas historische Karlsruhe hat viele andere gute Gründe, einen Besuch zu machen. In der Innenstadt finden Sie den großzügigen Schlossplatz mit seinem großherzoglichen Palais, das zwischen 1752 und 1785 erbaut wurde. Das Gebäude beherbergt heute die reich bestückten Landesmuseum mit seinen zahlreichen Ausstellungen der frühen Geschichte der Region, sowie Antiquitäten, angewandte Kunst, Volkskunst und Traditionen und eine Jugendstil-Sammlung. Hinter dem Schloss liegen die weitläufigen Gärten (Schlossgarten), sowie der Botanischer Garten, während in der Fußgängerzone freundlich Marktplatz sind Einkaufspassagen sowie interessante Sehenswürdigkeiten wie ein ungewöhnliches, sechseinhalb Meter hohes, pyramidenförmiges Totengewölbe aus rotem Sandstein mit den Überresten des Stadtgründers. Weitere Highlights sind die Museum am Friedrichsplatz mit seinen Darstellungen der Naturgeschichte, der alten Markgräflicher Palastund das Schöne Stadtgarten mit seinem Japanischen Garten, den Vierordt-Bädern, den Tulla-Bädern und dem Zoo.

Organisierte Schwarzwaldtouren

Wenn Sie in Frankfurt oder Zürich wohnen, können Sie den Schwarzwald bequem auf einer organisierten Tagestour besuchen. Diese Touren konzentrieren sich auf besondere Highlights der Region und beinhalten einen fachkundigen Guide und Fahrer, der Ihnen die Zeit und den Stress spart, sich zwischen den Top-Sites zu orientieren.

  • Aus Frankfurt: Der zehnstündige Tagesausflug in den Schwarzwald und Straßburg von Frankfurt aus besucht zwei wunderschöne Länder an einem Tag. Fahren Sie mit dem klimatisierten Reisebus in die berühmte Kurstadt Baden-Baden, tief im Schwarzwald. Nach Ihrer Ankunft können Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bei einem geführten Spaziergang erkunden und mehr über die Thermalbäder erfahren. Überqueren Sie dann die Grenze nach Frankreich und besuchen Sie die charmante elsässische Stadt Straßburg mit ihrer UNESCO-geschützten Altstadt und der prächtigen Kathedrale. Die Tour beinhaltet auch eine Fahrt entlang der malerischen Kanäle der Stadt.
  • Von Zürich: Der siebenstündige Tagesausflug von Zürich zum Schwarzwald und Rheinfall beinhaltet regionale kulinarische und kulturelle Köstlichkeiten sowie viel Naturschönheit. Steigen Sie in einen luxuriösen Reisebus und besuchen Sie die malerische Stadt Titisee-Neustadt im Schwarzwald. Hier können Sie sehen, wie Kuckucksuhren beim berühmten Drubb-Uhrmacher hergestellt werden und probieren Sie einige der berühmten Schwarzwälder Kirschtorte. Eine Bootsfahrt auf dem malerischen Titisee ist optional. Auf der Rückfahrt kann man den tosenden Rheinfall 23 Meter tief in den darunter liegenden Fluss bewundern, mit viel Freizeit für Fotos.