10 Top-Rated Sehenswürdigkeiten in Swasiland

Angrenzend an Mosambik, im Südosten Afrikas, ist das üppige und gebirgige Königreich Swasilands Afrikas letzte absolute Monarchie. Dieses kleine, aber landschaftlich schöne Land mit smaragdgrünen Gipfeln, Flüssen, Schluchten, Tälern und Wasserfällen ist ein wahrer Eden. Naturschutzgebiete sind die Hauptattraktion hier, und obwohl nur ein paar Gastgeber Big Five Tiere (Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn), bieten alle von ihnen eine intime Wildbeobachtung Erfahrung, üppige Berglandschaft und eine reiche Vielfalt von Spezies. Swasiland bewahrt auch seine faszinierende Kultur, Bräuche und Feste. Reisende sind willkommen, einige der Feierlichkeiten von Incwala, ein beeindruckendes dreiwöchiges Königtum-Ritual im Dezember und Januar, und Umhlanga, die lebhafte Reed-Tanz-Zeremonie, die in der letzten Augustwoche oder ersten Septemberwoche stattfindet, zu sehen.

Siehe auch: Wo in Swasiland zu bleiben

1 Königlicher Nationalpark Hlane

Königlicher Nationalpark Hlane

Das Hlane ("Wilderness") Game Sanctuary ist die Heimat der größten Wildherden des Landes und ist einer der wenigen Orte in Swasiland, wo Besucher Löwen, Elefanten und Nashörner sehen können. Vogelfreunde werden auch in diesem 22.000 Hektar großen Reservat mit einer vielfältigen Artenvielfalt glücklich sein, darunter die höchste Dichte an Weißrückengeiern auf dem Kontinent. Besucher müssen eine geführte Pirschfahrt unternehmen, um die Löwen zu sehen, die sich in einem separaten Gehege befinden, aber in anderen Bereichen des Parks sind auch selbstgeführte Fahrten erlaubt. Neben Wildbeobachtungen gehören Aktivitäten wie geführte Mountainbiketouren, kulturelle Besuche in einem nahegelegenen Swazi-Dorf, Vogelbeobachtungs-Wanderungen und Busch-Trekkingtouren auf der ganzen Insel zu den beliebtesten Aktivitäten. Auf einem Campingplatz oder in einer traditionellen, mit Laternen beleuchteten Hütte können Sie sich für ein unvergessliches, stromloses Erlebnis sorgen. Ein zweites Camp bietet Cottages zur Selbstverpflegung aus Stein mit modernen Annehmlichkeiten. Etwa eine 40-minütige Fahrt südlich von Hlane Royal National Park, Mkhaya Naturschutzgebiet wurde gegründet, um gefährdete Arten zu schützen, einschließlich weißer und schwarzer Nashörner. Der Park schützt auch Büffel und Elefanten sowie Giraffen, Flusspferde und viele Vögel. Tagesbesucher können hier gerne mit Voranmeldung geführte Pirschfahrten buchen, während Übernachtungsgäste in von Laternen beleuchteten, offenen Steinhütten untergebracht werden.

Offizielle Seite: http://www.biggameparks.org/hlane/

2 Mbuluzi Wildreservat

Narina Trogon Derek Keats / Foto modifiziert

Das privat geführte Mbuluzi Game Reserve bietet einen ruhigen Rückzugsort am Ufer des krokodilreichen Flusses Mlawula. Die Hauptaktivität hier ist selbstgeführte Wildsafaris, um Tiere wie Giraffe, Zebra, Kudu, Schakal, Gnu und Nyala während des Tages und möglicherweise Hyäne, Genets, Servals und Honigdachse während der Nacht zu sehen. Birding ist auch mit mehr als 300 Arten, einschließlich der schönen Narina Trogon besonders lohnend. Die Besucher können das gut markierte Netz von Naturpfaden, Mountainbikes auf Jeep-Strecken und eine Angelschnur in den beiden Flüssen nutzen. Die Unterkunft ist vielfältig. Die Auswahl reicht von Campingplätzen am Flussufer und Safarizelten bis hin zu mehreren Familienunterkünften. Obwohl das Reservat keine der Big Five (Leoparden, Löwen, Elefanten, Büffel und Nashörner) hat, haben die Gäste freien Eintritt ins benachbarte Mlawula Wildreservat und Königlicher Nationalpark Hlanemit seinem weißen Nashorn und Elefanten.

Offizielle Seite: http://www.mbuluzi.com

3 Lobamba

Traditionelle Hütten Lobamba Robert Staudhammer / Foto modifiziert

Im wunderschönen Ezulwini-Tal (dem Tal des Himmels) ist Lobamba Swasilands geistiges und kulturelles Herz. Diese entspannte Stadt ist die Heimat der Monarchie Swasilands sowie ihrer wichtigsten Gebäude. Hier finden Besucher das Lobamba Royal Village mit dem Königlicher Kraal, das Parlamentsgebäude, das Nationalmuseumund andere Regierungsgebäude. Im großen Embo-StaatspalastDer König hält das Publikum und das Prächtige Staatshaus, 1978 gebaut, wird hauptsächlich für zeremonielle und andere staatliche Anlässe verwendet, obwohl keines dieser Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Besucher können jedoch die Parlamentsgebäude. Auch in Lobamba, der Somhlolo-Stadion ist Schauplatz bedeutender Kultur- und Sportveranstaltungen, Staatsfeiern, Konzerte, Tanzaufführungen und Reden des Königs.

4 Swazi-Markt, Mbabane

Swazi fertigt Heather Dowd / Foto modifiziert

Mbabane, Swazilands Hauptstadt des kühlen Klimas, beheimatet den Swazi Market, ein Muss für Souvenir-hungrige Touristen. Es liegt am südlichen Ende der Allister Miller Street, der Haupteinkaufsstraße der Stadt. Die Stände hier sind randvoll mit frischen Produkten, Töpferwaren, handgefertigten Körben, Masken, traditionellen Stoffen, Specksteinschnitzereien und Perlenschmuck. Besonders interessant ist das Zentrum für traditionelle Medizin mit einer beeindruckenden Auswahl an heilenden Lotionen und Tränken. Ungefähr eine Autostunde entfernt können die Kunden mehr swasiländisches Kunsthandwerk wie Körbe, Schmuck und Textilien sehen Tintsaba Handwerk, gleich hinter dem Piggs Peak Hotel.

Ein angenehmer Ausflug von Mbabane ist ein Ausflug in das schöne Pine Valley im Norden der Stadt. Die Route folgt dem Fluss Umbeluzi und passiert eine Reihe von Wasserfällen. Das ist ein tolles Wander- und Reitland, mit angenehmen Temperaturen, auch im Sommer.

5 Mlilwane Wildlife Sanctuary

Mlilwane Wildlife Sanctuary

Im wunderschönen Ezulwini Valley ist das Mlilwane Wildlife Sanctuary eines der ersten Schutzgebiete Swasilands und das beliebteste Wildreservat. Es wurde von Ted und Elizabeth Reilly gegründet, die ihre Farm in Mlilwane mit der Unterstützung von König Sobhuza II in ein Wildreservat verwandelten.Das Non-Profit-Mlilwane Wildlife Sanctuary, ist jetzt auf 4.560 Hektar Wildnis umgeben von den Nyonyane ("Ort des kleinen Vogels") Bergen gewachsen. Ursprünglich wurden Tiere und Pflanzen aus der Ferne in das Reservat eingeführt, doch heute beherbergt das Mlilwane Sanctuary mehr als 400 Vogelarten und viele Tiere, darunter Zebras, Meerkatzen, Krokodile, Warzenschweine, Karakale, Flusspferde und Antilopen. Das Heiligtum bietet viele Aktivitäten. Das Angebot umfasst Pirschfahrten, Naturwanderungen, Mountainbiking, Ausritte, ein kulturelles Erlebnis im Dorf und Schwimmen im Pool des Rest Camps. Die Unterkunft eignet sich sowohl für Camper und Rucksacktouristen als auch für diejenigen, die ein wenig mehr Komfort mit eigenständigen Cottages, traditionellen Bienenkorbhütten im Swazi-Stil und einer luxuriösen Berghütte suchen.

Offizielle Seite: http://www.biggameparks.org/mlilwane/

6 Malolotja Naturreservat & Phophonyane Falls Naturschutzgebiet

Malolotja Naturschutzgebiet René C. Nielsen / Foto modifiziert

Im Nordwesten Swasilands ist das 18.000 Hektar große Naturreservat Malolotja das größte Naturschutzgebiet des Landes. Der Name bedeutet "Fluss mit vielen Stromschnellen und Wasserfällen" für das Reservat wird durch den Fluss Malolotja geschnitten, der eine Reihe von Wasserfällen bildet, darunter die höchsten Wasserfälle des Landes, die Malolotjafälle. Die Lebensräume reichen von Feuchtgebieten und Grasland bis hin zu dichtem Flusswald, und Wildblumen lassen die schönen Landschaften im Frühling und Sommer erstrahlen. Eine der besten Eigenschaften des Reservats für Besucher ist sein Netz von Wanderwegen und viele Backpacker-Camps, die mehrtägige Wildnis-Trekking-Touren ermöglichen. Die Fauna ist besonders bemerkenswert für die Fülle von Reptilien und Vögeln, einschließlich Zuchtgruppen gefährdeter Arten wie Blaukranich und Glatze. Residente Säugetiere schließen unter anderem Steinhyraxen, Eland und Zebra ein. Eine unterhaltsame Art, das Reservat zu erleben, ist es, durch den Wald auf der Baumkronen-Tour Zip-Linie.

Etwa 40 Minuten Fahrt nordöstlich von hier, Phophonyane Falls Ecolodge und Naturschutzgebiet behauptet das Motto: "Frieden, Privatsphäre, Paradies." Das Reservat schützt eine erstaunliche Vielfalt an Lebensräumen in einem relativ kleinen Gebiet mit üppigen Wäldern, Flüssen, Wasserfällen und malerischen Wanderwegen. Ein Besuch hier bietet eine ruhige Flucht in die wunderschöne Landschaft von Swazi. Sie können zwischen Safarizelten, Bienenhäusern oder Cottages zur Selbstverpflegung wählen.

Offizielle Website: http://www.sntc.org.sz/reserves/mal.html

7 Mlawula Naturschutzgebiet

Lebombo Berge Steve Slater / Foto geändert

Das landschaftlich reizvolle Mlawula Nature Reserve nimmt eine Übergangszone ein, die sich vom Lowveld bis in die Lebombo Mountains erstreckt. Die Landschaften reichen von Trockensavannen bis hin zu grünen Tälern und dichten Flusswäldern mit Bergen, die sich entlang der Mosambik-Grenze von Süden nach Norden erheben. Aufgrund der kontrastreichen ökologischen Zonen ist die Tierwelt vielfältig und umfasst 60 Arten kleiner und großer Tiere wie Gnus, Kudus, Impalas und Landschildkröten sowie 350 Vogelarten, viele Insekten und eine beeindruckende Pflanzenvielfalt. Etwa 54 Kilometer Straßen ermöglichen selbstgeführte Pirschfahrten, und aufgrund der Abwesenheit von Löwen oder Elefanten können die Gäste auf den Wanderwegen, die von kurzen 1,5 km langen Wanderungen bis hin zu ganztägigen Wanderungen reichen, sichere Wanderungen unternehmen. Angeln ist auch beliebt. Die Unterkunft besteht aus einem Campingplatz, luxuriösen En-Suite-Zelten und einem Cottage. Das Naturschutzgebiet grenzt auch an Mbuluzi und Simunye Naturreservate und das Hlane Wildlife Sanctuary.

Offizielle Website: http://www.sntc.org.sz/reserves/mlawula.asp

8 Mantenga Reserve

Mantenga Cultural Village Thomas / Foto geändert

Im malerischen Ezulwini-Tal bietet das Mantenga Nature Reserve einen unterhaltsamen Einblick in die Natur und Kultur Swasis. Dieses kompakte 725 Hektar große Naturschutzgebiet beherbergt die Mantenga Kulturdorf, eine Erholung des Swazi-Lebens in den 1850er Jahren. Hier können Besucher geführte Touren unternehmen, um etwas über die Kultur und Bräuche Swazas zu erfahren, an Aktivitäten wie dem Flechten von Berggras und dem Mahlen von Getreide teilzunehmen und beeindruckende Aufführungen traditioneller Lieder und Tänze zu sehen. Ein Highlight des Reservats ist die atemberaubende Mantenga FallsDie berühmtesten Wasserfälle Swasilands mit dem größten Wasservolumen. Das Reservat schützt auch Wildtiere wie Paviane, Meerkatzen, Buschbabies, Stachelschweine, Steinhyraxen, Serval, Leoparden und verschiedene Arten von Antilopen, sowie eine Fülle von Vögeln. Besucher können das Reservat zu Fuß, in eigenen Fahrzeugen oder mit dem Mountainbike erkunden. Tagesbesucher sind willkommen, und Übernachtungsgäste können in der Lodge des Reservats übernachten.

Offizielle Seite: http://www.mantengalodge.com/

9 Swasiland Festivals

Reed Dance Retlaw Snellac Fotografie / Foto modifiziert

Swasilands reiche Kultur und freundliche Menschen sind Höhepunkte eines Besuchs hier. Reisende sind willkommen, einige der Feierlichkeiten der beiden wichtigsten Festivals zu sehen. Umhlanga, die animierte Reed Dance Zeremonie, ist Swasilands bekanntestes Festival. Es findet in der letzten Augustwoche oder in der ersten Septemberwoche statt, wenn junge Frauen aus dem ganzen Land hierher kommen, um an einer fröhlichen Gesangs- und Tanzaufführung teilzunehmen. Im Dezember und Januar, Incwala ist ein beeindruckendes Königsritual, das ungefähr drei Wochen dauert. Zu Beginn der Feierlichkeiten bringen Vertreter der Bemanti Menschen Wasser aus allen wichtigen Flüssen Swasilands, gesammelt am Neumond. Junge Männer bauen dann in Lobamba einen königlichen Kraal aus Zweigen des Lusekwane Baumes und anderer Pflanzen.Der Höhepunkt ist am "großen Tag" erreicht, wenn der König, gekleidet in seine feinsten Roben, symbolisch die ersten Früchte der Ernte schmeckt, gefolgt von fröhlichen Liedern und Tänzen.

10 Nationalmuseum

Das kleine und bescheidene Nationalmuseum in Lobamba liegt in einem wunderschönen Garten und beherbergt faszinierende Exponate zur Geschichte, Kultur und Natur Swasilands. Die Ausstellung zeigt Beispiele traditioneller Kleidung mit Erläuterungen zur Bedeutung jedes Stücks sowie einige Exponate zur einheimischen Tierwelt und zu Dioramen mit typischen Hoch- und Niedrigveldhabitaten. Außerhalb des Museums können die Besucher die Erholung eines Swazi Kraal (Dorf) mit strohgedeckten Hütten erkunden. Dies ist ein großartiger Ort, um ein Gefühl für das Land und seine Bräuche zu bekommen.

Wo in Swasiland für Sightseeing zu bleiben

Wir empfehlen diese einzigartigen Hotels in Swasiland, in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Naturparks des Landes:

  • Summerfield Botanical Garden: Luxushotel in Manzini, glamouröses Dekor, üppige Gärten, erstklassiger Service.
  • Mantenga Lodge: 3-Sterne Ezulwini Valley Lodge, afrikanisch inspirierte Einrichtung, Sat-TV, einladender Pool.
  • Foresters Arms: Mid-Range-Mbabane Boutique-Hotel, schöne Umgebung, warmes und freundliches Personal, leckeres Essen.
  • Mountain Inn: erschwingliches Mbabane Hotel, Familienbetrieb, tolle Aussicht, schöner Pool.