Evangelischer Friedhof in Rom - Ein nicht-katholischer Friedhof für Ausländer

Ein Besuch auf Roms schönster Grabstätte, dem protestantischen Friedhof von Rom, der auch als nicht-katholischer Friedhof für Ausländer bekannt ist.

Ich weiß, Sie wundern sich, warum um alles in der Welt wir uns auf einem Friedhof auf einer Wanderung durch Märkte und traditionelle Restaurants befanden?

Die Antwort ist, dass dies nicht Ihre tägliche Food-Tour ist. Es ist eine kulinarische Reise durch die Kultur und Geschichte Roms. Kenny, unser Führer, hatte so manche Geschichte über die Gegend und ihre Vergangenheit zu erzählen, und unser Aufenthalt auf dem Friedhof war einer der vielen Höhepunkte des Tages.

Evangelischer Friedhof in Rom

Der nicht-katholische Friedhof für Ausländer behauptet, die höchste Dichte an berühmten und wichtigen Gräbern auf der ganzen Welt zu haben. Obwohl ich behaupten würde, dass es viele Friedhöfe gibt, die Roms Anspruch auf Ruhm ebenbürtig sind, kann ich nicht leugnen, dass es beeindruckend war.

Evangelischer Friedhof in Rom - Ein nicht-katholischer Friedhof für Ausländer: Friedhof

Erstens wurden seitdem viele Nachbauten in Auftrag gegeben

Der berühmteste Bewohner ist der Dichter Keats. Hier, an diesem ruhigen Ort, endet seine tragische Geschichte bitter. Seine an Tuberkulose leidenden Ärzte forderten ihn auf, nach Rom zu fahren, um das mediterrane Klima zu nutzen. Leider dauerte er nur 4 Monate, bevor er seiner Krankheit erlag.

Evangelischer Friedhof in Rom - Ein nicht-katholischer Friedhof für Ausländer: Friedhof

Leider wurde Keats in seinem kurzen Leben nie als großer Dichter anerkannt.

Weder die Kritiker noch die Öffentlichkeit nahmen seine Prosa an.

Es quälte ihn, im jungen Alter von 25 Jahren zu sterben, bevor er die Chance hatte, von der Welt anerkannt zu werden, was zu seinem letzten Wunsch führte, seinen Namen vom Grabstein streichen zu lassen.

Stattdessen lautete sein Epitaph:

"Dieses Grab enthält alles, was ein sterblicher junger englischer Dichter war."

Interessant ist, dass er neben einem Mann beigesetzt ist, der etwa 50 Jahre später starb.

Joseph Severn war mit Keats auf seinem Sterbebett und während einige Leute glauben, dass er seinem lieben Freund Tribut zollt, indem er auf seinem eigenen Epitaph schreibt “Hingebungsvoller Freund und Sterbebettgefährte von John Keats.

Anderen zufolge war er ein Name-Dropper, der selbst im Tod mit Ruhm in Verbindung gebracht werden musste.

Evangelischer Friedhof in Rom - Ein nicht-katholischer Friedhof für Ausländer: evangelischer

Keats Grabstein

Wenn Sie sich das Grab seines eigenen Sohnes direkt hinter den Keats- und Severn-Gräbern genau ansehen, können Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen ziehen.

Es sagt aus: "Der kleine Sohn von Joseph Severn... wurde 1837 versehentlich getötet. Der Dichter Wordsworth war bei seiner Taufe anwesend."

Er scheint mir ein bisschen wie ein Name zu sein. Schließlich wollte Keats seinen Namen nicht auf seinen Grabstein schreiben, wir wollten in die Dunkelheit entschweben, und hier begrub sich sein Freund Joseph Severn direkt neben Keats und legte seinen Namen auf sein eigenes Grab!

Evangelischer Friedhof in Rom - Ein nicht-katholischer Friedhof für Ausländer: ausländer

Dichter Shelley Tomb

Keats ist nicht der einzige berühmte Dichter auf Roms protestantischem Friedhof.

Der Dichter Shelley ist auch unter diesen Gründen begraben.

Percy Bysshe Shelley (Ehemann von Mary Shelley von Frankenstein) litt nicht an einer Krankheit, starb jedoch im jungen Alter von 29 Jahren.

Als ein Mann, der am Rande lebt, segelte er aufs Meer hinaus, obwohl ihn alle vor einem bevorstehenden Sturm gewarnt hatten.

"Geh nicht aufs Meer", sagten sie, "du wirst sterben." Er hörte nicht zu und er starb.

Passenderweise ist ein Vers aus Shakespeares The Tempest auf seinem Grab geschrieben

"Nichts von ihm, der verblasst, aber erleidet eine Verwandlung in etwas Reiches und Seltsames."

Antike auf dem evangelischen Friedhof

Eines der auffälligsten Gräber auf dem Friedhof stammt aus dem Jahr 12 v. Mit einer Höhe von 36 Metern ist es definitiv ein unerwarteter Ort.

Evangelischer Friedhof in Rom - Ein nicht-katholischer Friedhof für Ausländer: nicht-katholischer

Die große Pyramide stammt aus dem Jahr 12 v

Caius Cestius, ein Magistrat des alten Roms, ließ sich das Grab bauen, als in Rom alles Ägyptische in Mode war.

Unser Führer Kenny erzählte uns, dass Cestius gegen die Sklaverei war - und dennoch hat er 330 Tage lang Sklaven benutzt, um sein Grab zu bauen.

Er sagte auch, dass nach Cestius 'Tod herausgefunden wurde, dass er nicht so reich war, wie er zu sein schien, und das Anwesen nicht das Geld hatte, um den Bau der Pyramide zu decken.

Anstatt seinen Körper in das Grab zu legen, warfen sie ihn in den Tiber.

Evangelischer Friedhof in Rom - Ein nicht-katholischer Friedhof für Ausländer: Friedhof

Eine düstere Kulisse auf dem protestantischen Friedhof

Es gibt viele berühmte und wichtige Gräber auf dem Friedhof und es ist ein wunderbarer Spaziergang durch Roms bunte Vergangenheit, aber es ist auch eine schöne Flucht aus dem Chaos von Rom.

Diese kleine Oase im Stadtteil Testaccio darf man sich nicht entgehen lassen.

Vor allem, wenn Sie es auf einem Spaziergang machen können Essen Tour mit Kenny. Seine Energie ist ansteckend und Sie werden es lieben, ihm zuzuhören, wie er ein gutes Garn erzählt.

Tipp - Eine seiner Geschichten handelt von der Mafia, dem Vatikan, einer Schießerei auf einem Roller und Eis, die alle zu einem faszinierenden Rätsel werden! Sie müssen die Tour machen, um herauszufinden, was passiert.

Für weitere Informationen zu unserer Tour mit Kenny besuchen Sie die Rome Food Tour, unsere erste kulinarische Reise

Um mit Kenny zu buchen, besuchen Sie seine Website unter Eating Italy Food Tours, die auf Trip Advisor zur Nummer 4 der besten Touren in Rom gewählt wurde.

Wir buchen Stadtrundfahrten über Get Your Guide - Ein guter Reiseveranstalter, der Last-Minute-Touren und einfache Stornierung anbietet.

Informationen zum evangelischen Friedhof Rom

Ort des evangelischen oder nicht katholischen Friedhofs
Via Caio Cestio, 6 Rom
00153 Roma

Öffnungszeiten:
Montag-Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr (letzter Einlass: 16.30 Uhr)
Sonn- und Feiertage 9.00 bis 13.00 Uhr (letzter Einlass: 12.30 Uhr)

Weiterlesen

Das alte Rom in Fotos

Vespa-Tour durch Rom

Abseits der ausgetretenen Pfade - 10 erstaunliche Orte, um das neue Rom zu sehen